29.12.2020 - 11:44 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Pfarrei Kirchenthumbach: Sternsinger bleiben zu Hause

Corona-Pandemie und Kontaktbeschränkungen auf maximal fünf Personen aus zwei Haushalten: Aus diesem Grund kann die Sternsingeraktion in der Pfarrei Kirchenthumbach diesmal leider nicht wie gewohnt stattfinden.

Bilder bzw. Szenen wie in den zurückliegenden Jahren wird es diesmal nicht geben. Das 2007 entstandene Foto zeigt die Ministrantenschar, verkleidet als Sternsinger, mit dem inzwischen verstorbenen Pfarrer Konrad Beierl.
von Fritz FürkProfil

Zum Schutz der Pfarrangehörigen, besonders der Senioren und der Sternsinger, haben die Verantwortlichen der Pfarrei beschlossen, die Sternsinger nicht von Haus zu Haus ziehen zu lassen. Das Infektionsrisiko erscheint zu hoch.

Heute, Mittwoch, 30. Dezember, findet deshalb um 18 Uhr eine Messe mit Andacht für die Sternsinger statt, zu der auch die Pfarrangehörigen eingeladen sind. In dem Gottesdienst wird auch der Sternsinger-Film gezeigt.

„Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“, lautet in diesem Jahr das Motto der Sternsingeraktion. Dafür werden Spenden gesammelt.

In der Messe werden auch "Dreikönigs-Beutel“ und Aufkleber für die Haustüren gesegnet. Die „Dreikönigs-Beutel“ – bestehend aus Weihrauch, Kreide und Kohle – werden zum Preis von 1,50 Euro angeboten und liegen nach dem Gottesdienst bis Anfang Januar beim Eingang der Kirche aus. Die Aufkleber können kostenlos mitgenommen werden.

Dem aktuellen Pfarrbrief liegen Spendenkuverts bei. Diese können in der Kirche oder im Pfarrbüro abgegeben werden. Gerne können auch Überweisungen getätigt werden auf folgendes Spendenkonto: Kindermissionswerk „Die Sternsinger“, IBAN: DE95 3706 0193 0000 0010 31, BIC: GENODED1PAX.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.