03.08.2020 - 15:04 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Krapfen backen für einen guten Zweck

Die Backaktion war vorher. Dann kamen Corona und der "Lockdown": Die Spendenübergabe musste verschoben werden. Doch nun verteilt das Krapfenback-Team den Erlös in Höhe von 4200 Euro.

Michaela Zeitler (von links) übergibt im Namen des Krapfenback-Teams 600 Euro an Nina Loos vom Kinderhaus, Justin Goß erhält die Spende für die "First Responder" von Birgit Strauß und Michael Sporer ("Hilfe für Anja") nimmt die Spende aus den Händen von Lucia Kleber in Empfang.
von Petra LettnerProfil

Die Idee, Krapfen für einen guten Zweck zu backen, kam nach dem großen Erdbeben in Haiti im Jahr 2010. Einige freiwillige Frauen fanden sich im Pfarrheim zusammen, um Krapfen zu backen und den Erlös an die Erdbebenopfer zu spenden. 800 Krapfen wurden damals gebacken, 500 Euro für Haiti gespendet. Den Hobbybäckerinnen bereitete die Aktion so große Freude, dass das Krapfenbacken ein jährliches Ritual zur Faschingszeit geworden ist. In den vergangenen 11 Jahren wurden circa 40.000 Krapfen gebacken, dadurch konnten 30.000 Euro an Spenden an zahlreiche Personen und Institutionen übergeben werden.

Die Krapfenback-Truppe ist in der Zwischenzeit auf 30 freiwillige Helfer angewachsen, die in diesem Jahr an 2 Tagen 6000 Krapfen gebacken haben. Bei der Aktion wurden diesmal 4200 Euro Reinerlös erwirtschaftet, die nun übergeben wurden. Je 600 Euro gingen an den Verein „Hilfe für Anja“, die „First Responder“ der Feuerwehr und an das Kinderhaus St. Elisabeth. Des Weiteren wurde an die Kinderkrebshilfe Nordoberpfalz, den BRK-Ortsverband Kirchenthumbach sowie an Maja Schnoy Spenden überwiesen.

Michael Sporer von der "Hilfe für Anja" freute sich ebenso über die finanzielle Unterstützung, mit der weitere Typisierungen bezahlt werden können, wie die "First Responder", die den Geldsegen nutzen, um die laufenden Kosten zu decken. Das Kinderhaus wird die Spende für die Wünsche bei der Gestaltung der Außenanlagen verwenden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.