28.07.2020 - 16:20 Uhr
KirchenthumbachOberpfalz

Kirchenthumbach: Blumentrog soll Autos am Parken hindern

Ärgerlich, wenn parkende Autos die Ausfahrt aus der Garage verhindern. Karin Rupprecht-Horn stellte deshalb im Bauausschuss Kirchenthumbach den Antrag, einen Absperrpfosten vor dem Aufgang zu Kirche und Sparkasse anzubringen.

Ortstermin am Burgring: Die Mitglieder des Grundstücks- und Bauausschusses machten sich vor Ort ein Bild. Sie diskutierten den Antrag von Karin Rupprecht-Horn, und fanden eine Lösung.
von Petra LettnerProfil

Der Grundstücks- und Bauausschuss mit Dorferneuerung traf sich vor Sitzungsbeginn am Burgring zu einem Ortstermin, um das Anliegen von Karin Rupprecht-Horn zu diskutieren. Sie hatte beantragt, einen Absperrpfosten vor dem Aufgang zu Kirche und Sparkasse anzubringen. Schräg gegenüber befinden sich ihre beiden Garagen. Unvernünftige Parker nutzen den Randstreifen kurzfristig zum Parken. Die Ausfahrt aus der Garage sei somit manchmal erschwert, manchmal gar nicht möglich. Alle Gespräche und Ermahnungen hätten bisher nichts genutzt.

Blumentrog statt Pfosten

Nach Rücksprache mit der Polizeiinspektion Eschenbach wende sie sich nun an die Marktgemeinde. Berthold Schmid, Sachbearbeiter Bauamt, erläuterte den Marktgemeinderäten den Grenzverlauf. Der gepflasterte Rand zum Treppenaufgang gehöre der Gemeinde sowie im Anschluss der Pfarrei. Alexander Schatz (BG Thurndorf) schlug vor, anstelle eines Pfostens doch einen Blumentrog zu platzieren. So wäre man mit dem Standort flexibler. Zurück im Rathaus wurde der Vorschlag, die Absperrung vorübergehend bis 31. Dezember 2020 mit einem Blumentrog mit Bepflanzung zu probieren, einstimmig angenommen. Die Vertreter von Kirche und Sparkasse werden informiert.

Vielleicht interessiert Sie auch dieser Artikel

Weiden in der Oberpfalz

Bauanträge genehmigt

Der Bauboom in der Gemeinde hält weiter an. Berthold Schmid stellte die einzelnen Bauanträge detailliert vor. Das gemeindliche Einvernehmen wurde für folgende Vorhaben einstimmig erteilt: Nutzungsänderung einer bestehenden Mehrzweckhalle in Neuzirkendorf, Bauantrag eines Einfamilienwohnhauses in Kirchenthumbach, Bauvorantrage zwecks Neubau eines Einfamilienwohnhauses in Neuzirkendorf sowie Bauvoranfrage zwecks Abbruch eines bestehenden Wohnhauses und Neubau eines Einfamilienwohnhauses in Kirchenthumbach. Und auch ein recht kurzfristig abgegebener Bauplan schaffte es noch in die Sitzung.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.