02.08.2019 - 10:35 Uhr
KemnathOberpfalz

Wahre Schätze

"Am Golde hängt doch alles", wusste schon Goethe - dem Silber blieb im Wettstreit der Edelmetalle nur der zweite Platz. In der Sonderausstellung des Heimat- und Handfeuerwaffenmuseums Kemnath steht ab 4. August es aber an erster Stelle

Ums zweitbeliebteste Edelmetall, das Silber, geht es in der neuen Sonderausstellung des Kemnather Museums.
von Bernhard PiegsaProfil

Zu den Exponaten gehören zudem jene Imitate, die eindrucksvoll silbrig aussehen, die Eigentümer aber nicht mit aufwendigem Putzen behelligen oder einfach die in Bürger- und Bauernfamilien oft nicht so prall gefüllten Geldbeutel weniger belasten sollten. Die Ausstellung "Alles Silber!?", zu der viele Leihgeber wertvolle Exponate beigesteuert haben, illustriert im Heimatmuseum vor allem die Themenfelder Körperpflege, Büro und Religiöse Kunst. Doch auch für "Varia und Kuriosa" ist Platz reserviert.

Einer der Blickfänge ist ein Posten Tafelsilber aus einem rumänischen Adelshaus. Für das katholische Kemnather Land stehen drei silberne Monstranzen. Eher exotische Sachen wie Hummergabel und Austernlöffel fehlen gleichfalls nicht. Abgerundet wird das Ausstellungsprogramm mit einer Schau über das Kemnather Münzwesen von 1623 bis 1921 im Erdgeschoss und einer Ausstellung "Lebewesen der Vorzeit - die Saurier" im zweiten Stock. Das Museum in der Fronveste, Trautenbergstraße 36, ist auch während der Ferienzeit sonntags von 14 bis 16 Uhr, am ersten Sonntag jedes Monats zusätzlich von 10 bis 12 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Nicht zu vergessen: Am Dienstag, 3. September, beteiligt sich der Heimatkundliche Arbeits- und Förderkreis am Ferienprogramm der Stadt Kemnath mit einem Steinzeitnachmittag im Museum von 14 bis 17 Uhr (Information: Hans Bäte, Telefon 09642/2371) und einer etwas anderen Musikstunde im "Musikeum" zwischen Drehorgeln und "Geisterhandklavieren" von 17 bis 18 Uhr (Information: Anton Heindl, Telefon 09642/8481).

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.