04.08.2020 - 16:42 Uhr
KemnathOberpfalz

Viel Mut beim Balancieren im Kemnather Falkensteinpark

Viel Konzentration und Geschicklichkeit erforderte der Seilparcours von den Buben und Mädchen.
von Josef ZaglmannProfil

Wer Lust auf ein abenteuerliches Ferienerlebnis hatte, der war beim Ferienprogramm von Learning Campus genau richtig. "Draußen zu Hause" lautete das Programm für sieben Buben und drei Mädchen bei der Abenteuerschule.

Gemeinsam erlebten sie spannende Abenteuer in der Natur. Mit ihrem Trainer Alexander Geist und seiner Assistentin Linda Stumpf ergaben sich auf dem Land und auf dem Wasser tolle Momente für die Gruppe. Im Team lernten sie elementare Dinge rund um die Orientierung im Gelände. Sie bauten ein Floß und unternahmen damit eine Fahrt auf dem Kemnather Stadtweiher. Eine Seilbrücke über einen Bach bauen? Kein Problem für die Outdoor-Experten.

Auf dem Schulgelände übten sie sich im Bogenschießen. Die beiden Betreuer achteten genau auf die Einhaltung der Sicherheitsregeln. In relativ kurzer Zeit lernten die Kinder, mit Pfeil und Bogen umzugehen. Je straffer die Sehne gespannt wird, desto weiter fliegt der Pfeil, erkannten sie schon nach dem ersten Schuss. Anfangs trafen sie die Zielscheibe nicht, aber ihre Treffsicherheit wurde mit jeden Schuss besser. Bei hochsommerlichen Temperaturen brachte eine lustige Wasserschlacht die erwünschte Abkühlung

Einer der Höhepunkte in dieser Abenteuerwoche war der Niederseilparcours, das Balancieren auf dem Seil im Falkensteinpark. Nicht nur die Buben, sondern auch die Mädchen wagten sich auf den acht Meter langen Zurrgurt, den Alexander Geist in sechs Metern Höhe zwischen zwei Bäumen in der Nähe der Karpfenskulptur "Goldmarie" gespannt hatte. Manche hatten keine Probleme beim Hochklettern und Balancieren, aber einige mussten ihre Angst überwinden und viel Mut beweisen - aber immer mit einem Seil gesichert. Vorsicht war auch beim Abseilen geboten.

Viel Spaß hatten die Mädchen und Buben auch bei einer Fahrradtour, die sie mit ihren eigenen Fahrrädern unternahmen. Nach dieser erlebnisreichen Aktion schmeckte allen das selbst gemachte Stockbrot besonders gut.

Viel Konzentration und Geschicklichkeit erforderte der Seilparcours von den Buben und Mädchen.
Viel Konzentration und Geschicklichkeit erforderte der Seilparcours von den Buben und Mädchen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.