06.05.2021 - 13:55 Uhr
KemnathOberpfalz

"Maxel" für Medientutoren der Kemnather Realschule

Erstmals hat die Ministerialbeauftragte für die Realschulen im Regierungsbezirk, Mathilde Eichhammer, den Oberpfälzer Realschulpreis verliehen. In einer der sechs Kategorien lagen Schüler aus Kemnath ganz vorne.

So sehen (negativ auf Corona getestete) Gewinner aus: Die Medientutoren der Realschule Kemnath erhielten den Realschulpreis in der MINT-Kategorie. Mit ihnen freuten sich Schulleiter German Helgert (links) und der verantwortliche Lehrer Knut Müller (rechts)
von Josef ZaglmannProfil

Acht Jugendliche aus den zehnten Klassen der Kemnather "Realschule am Tor zur Oberpfalz" bilden das Team "Zertifizierte Medientutoren": Nadine Fiedler, Philipp Müller (beide 10a), Stefan Haupt, Nils Kausler, Johannes Riedl (jeweils 10b), Magdalena Schmidt, Lukas Roßner und Hannah Bayer (alle 10c). In einer Online-Feier erhielten sie den Oberpfälzer Realschulpreis "Maxel" ("Maximum an Engagement und Leistung"). Mathilde Eichhammer, Ministerialbeauftragte für die Realschulen in der Oberpfalz, dankte ihnen für ihren persönlichen Einsatz und ihr Engagement.

Ausbildung Ende 2019

Ende 2019 hatten Medien-Profis des T1 Jugendmedienzentrums Nordoberpfalz die Schüler in einer ganztägigen Schulung zu Medientutoren ausgebildet. Ihre Aufgabe ist es, den Jüngsten an der Schule soziale Handlungskompetenzen im Umgang mit eigenen Daten im Netz, Verhaltensregeln in sozialen Netzwerken und Handlungsstrategien gegen Cybermobbing zu vermitteln.

Medienkompetenz ist in der Informationsgesellschaft eine wichtige Schlüsselqualifikation, die die Kinder bei den Projekten "Always On - Medienkompetenz im Netz", "Social Network - wichtige Regeln im Klassenchat" und dem Thema "Cybermobbingprävention" erlernen und einüben. Natürlich stehen die zertifizierten Medientutoren allen Mitgliedern der Schulfamilie mit Rat und Tat zur Seite.

Diese Kenntnisse gewannen schon unmittelbar bei der Umsetzung im Schuljahr 2019/20 an enormer Bedeutung, als durch die Corona-Pandemie das "Lernen daheim" beziehungsweise der Distanzunterricht in den Schulalltag Einzug hielten. Bereits im Dezember 2019 schulte die Tutorengruppe in Einzelprojekten die damaligen 5. Klassen. Dadurch erhielten die jüngsten Schüler von ihren älteren Mitschülern wichtige Informationen im Umgang miteinander im Distanzunterricht.

IT-Unterricht neu ausgerichtet

Auch bei der Neuausrichtung des IT-Unterrichts an der Realschule zu Beginn des Schuljahres 2020/21 wurden diese Bausteine der Medientutoren berücksichtigt, in die Gesamtkonzeption aufgenommen und in der 5. Jahrgangsstufe des aktuellen Schuljahres bereits umgesetzt. Dabei erstreckten sich die Angebote dieses Kompetenzteams auch auf die anderen Jahrgangsstufen.

Weitere Ideen, die diese Gruppe bereits erarbeitet hat, sind in die Konzeption bereits eingeflossen und wurden didaktisch und methodisch umgesetzt. Auch wurde der Austausch mit dem Jugendmedienzentrum T1 fortgeführt. Eine für November 2020 geplante Fortbildung musste coronabedingt jedoch verschoben werden.

Online gratulierte die Ministerialbeauftragte Mathilde Eichhammer den zertifizierten Medientutoren zum Oberpfälzer Realschulpreis.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.