10.10.2021 - 14:40 Uhr
KemnathOberpfalz

Barrierefrei und rollstuhlgerecht auf drei Etagen

Die Baugenossenschaft Kemnath investiert 3,5 Millionen Euro in Mehrfamilienhaus.

In gut einem Jahr sollen die zwölf Wohnungen der Baugenossenschaft Kemnath bezugsfertig sein: Verantwortliche, Ausführende und Geldgeber vollzogen am Freitag den symbolischen Spatenstich für das 3,5-Millionen-Euro-Projekt.
von Holger Stiegler (STG)Profil

Einen Neubau mit insgesamt zwölf Wohnungen errichtet die Baugenossenschaft Kemnath eG in der Bürgermeister-Högl-Straße: Jetzt schritten die Verantwortlichen zum symbolischen Spatenstich.

Das rund 100 Jahre alte Vorgängergebäude ist platt gemacht worden, aktuell wird das Fundament für den Neubau errichtet. Christian Baumann, Vorsitzender des Baugenossenschafts-Aufsichtsrates, zeigte sich beim Spatenstich zuversichtlich, dass hier ein Vorzeigeprojekt der Baugenossenschaft entwickelt werde. Insgesamt werden laut Baumann sechs barrierefreie und sechs rollstuhlgerechte, geförderte Wohneinheiten entstehen. Gerade in Zeiten einer hohen Wohnungsnachfrage in Kemnath habe das Bauprojekt eine besondere Bedeutung.

Architekt Wolfgang Schultes skizzierte das Projekt: Pro Stockwerk entstehen vier Wohneinheiten mit verschiedenen Größen. „Insgesamt entstehen 1002 Quadratmeter neue Wohnfläche“, erklärte Schultes. Erschlossen würden die Wohnungen über einen Laubengang je Stockwerk. Auch ein Aufzug sei vorgesehen. Jede Wohnung verfüge über einen großen Balkon beziehungsweise eine große Terrasse. Beim Gebäude handle es sich um ein KfW-40-Haus, das mit Fernwärme versorgt werde.

Kemnaths Dritte Bürgermeisterin Katharina Hage würdigte das Projekt, das in eine Zeit des großen Bedarfs an Wohnraum in Kemnath falle. Auch Albert Dischinger von der Wohnraumförderung an der Regierung der Oberpfalz hob die Bedeutung des Neubaus für die nördliche Oberpfalz hervor. Aus dem Wohnungspakt Bayern werde der Neubau mit 300.000 Euro gefördert.

Genossenschafts-Vorstand Kurt Scharf berichtete, dass das Projekt etwa 3,5 Millionen Euro koste. Der Eigenanteil der Baugenossenschaft liege nach Abzug aller Fördergelder bei etwa einer Million Euro. Bezugsfertig sollen die Wohnungen im 4. Quartal des Jahres 2022 sein.

Die Firma Markgraf expandiert nach Kemnath

Kemnath
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.