20.12.2020 - 10:13 Uhr
KemnathOberpfalz

Andacht für Heimbewohner in Kemnath: Senioren lauschen Blechbläser-Oktett

Besinnliche Worte und Töne zur Weihnachtszeit erlebten die Bewohner des Seniorenzentrums Haus Falkenstein auf der Terrasse. Pfarrer Dirk Grafe hielt eine Andacht, die vom Posaunenchor Wirbenz-Kemnath-Immenreuth begleitet wurde.

Heimleiterin Claudia Heier (auf der Terrasse stehend rechts) vom Seniorenzentrum Haus Falkenstein freute sich mit den Bewohnern über die adventliche Andacht von Pfarrer Dirk Grafe.
von Josef ZaglmannProfil

Mit einem herzlichen "Grüß Gott" begrüßte Bürgermeister Roman Schäffler die Bewohner des Seniorenzentrums Haus Falkenstein zur Andacht am Tag vor dem 4. Adventssonntag. Einige von ihnen hatten sich wieder auf der Terrasse versammelt, um Pfarrer Dirk Grafe bei seinen besinnlichen Worten zum Advent zuzuhören und die Musik des Posaunenchors Wirbenz-Kemnath-Immenreuth zu genießen. Der konnte wegen der Sicherheitsvorschriften in der Corona-Pandemie nicht in voller Besetzung antreten.

"Weihnachten ganz anders"

Acht Musikanten hatten sich im Garten mit dem vorgeschriebenen Abstand zum Musizieren aufgestellt. "Jede Stimme ist doppelt besetzt", sagte Susanne Kropf. Unter ihrer musikalischen Leitung spielte das Blechbläser-Oktett die bekannten Lieder "O Tannenbaum", "Macht hoch die Tür", und den Klassiker "Alle Jahre wieder".

Pfarrer Dirk Grafe erklärte: "Mit dieser Andacht wollen wir Sie einstimmen auf Weihnachten, das Fest, das zu Herzen geht." Als Antwort auf die Frohe Botschaft des Lukas-Evangeliums beteten alle Anwesenden das apostolische Glaubensbekenntnis. "Heuer ist Weihnachten ganz anders", begann der Pfarrer seine Predigt. Diese Adventszeit sei nicht geprägt von der sonst üblichen Hektik. Dieses Jahr sei es ruhig. "Wir müssen wieder lernen, uns an den kleinen Dingen des Lebens zu erfreuen, die uns bisher als unbedeutend erschienen." An Weihnachten mache sich Gott ganz klein, um groß zu werden für uns Menschen. "Mach's wie Gott, werde Mensch. Öffne dein Herz, damit er einziehen kann."

Fürbitten für Heimbewohner und Pflegepersonal

Bei den Fürbitten brachte Grafe die Nöte und Ängste der Heimbewohner und des Pflegepersonals vor Gott. Nach dem gemeinsamen "Vater unser" erteilte er allen seinen Segen und wünschte den Heimbewohnern sowie ihren Betreuern gesegnete Weihnachtsfeiertage. Bürgermeister Schäffler schloss sich den guten Wünschen an. Heimleiterin Claudia Heier bedankte sich bei dem Geistlichen, dem Rathauschef und der Seniorenbeauftragen Stefanie Baier für diese besinnliche Adventsandacht im Freien. Die Musik des Posaunenchors hat den Senioren so gut gefallen, dass sie sich noch eine Zugabe wünschten. Die Musikanten ließen sich nicht lange bitten und stimmten gerne noch ein Adventslied an.

Der Kemnather Hausarzt Dr. Ralf Cronenberg appelliert, das Coronavirus nicht zu unterschätzen

Kemnath
Susanne Kropf (Dritte von links) leitete das Blechbläser-Oktett.
Pfarrer Dirk Grafe betete die Andacht und Susanne Kropf leitete das Blechbläseroktett.
Von der Terrasse aus konnten die Heimbewohner die Musikanten, Pfarrer Dirk Grafe, Bürgermeister Roman Schäffler und die Seniorenbeauftragte Stefanie Baier gut beobachten.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.