03.12.2020 - 10:57 Uhr
KemnathOberpfalz

500 Tassen für Kemnath

Den Planungen für den "Kemnather Wintergarten" hatten die Corona-Pandemie und der Lockdown ein abruptes Ende gesetzt: Gut gerüstet ist die Stadt Kemnath aber bereits für das Jahr 2021.

Bürgermeister Roman Schäffler und Stadtmarketing-Mitarbeiterin Romina Passon-Pühl stellten die neue Kemnath-Tasse vor.
von Holger Stiegler (STG)Profil

Neben den fertiggestellten Verkaufsbuden für den an den Adventswochenenden geplanten, aber doch abgesagten "Kemnather Wintergarten" gibt es auch bereits ökologisch sinnvolle Trinkgefäße. "Als Fairtrade-Stadt sollten wir schon drauf schauen, dass keine Papp- oder Plastikbecher mehr zum Einsatz kommen", betonte Bürgermeister Roman Schäffler. Gemeinsam mit Stadtmarketing-Mitarbeiterin Romina Passon-Pühl stellte er im Kemnather Rathaus die dunkelblaue Porzellan-Tasse mit Stadtlogo und Eichstrich vor.

500 Stück solcher Tassen hat die Kommune angeschafft. "Da es kein Wintermotiv gibt, sind die Tassen auch jahreszeitenunabhängig einsetzbar", meint Passon-Pühl. So sei vorstellbar, dass sich Kemnather Vereine oder Organisation für Festivitäten 100 Tassen gegen eine geringe Gebühr ausleihen. "Aber derzeit dürfte hier kein Bedarf bestehen", sagte Passon-Pühl mit Blick auf die aktuellen Corona-Beschränkungen. Oberstes Ziel sei, dass 2021 der "Kemnather Wintergarten" mit dem Einsatz aller Tassen Premiere feiern kann.

Auch die Verkaufsbuden werden für ein Jahr weggeräumt

Kemnath

Wer etwas Glück hat, kann allerdings schon zuvor eine Tasse gewinnen und schätzen, aus wie vielen LEDs die städtische Weihnachtsbeleuchtung besteht. Die drei besten Einsendungen gewinnen, Einsendeschluss ist Dienstag, 15. Dezember. Die Schätzungen bitte mit kompletter Anschrift und Telefonnummer per Mail an romina.passon-puehl[at]kemnath[dot]de schicken.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.