26.04.2021 - 16:32 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Neuer Reuther Dorfplatz eine „Aufwertung für die gesamte Ortschaft“

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Sein grundsätzliches "Go!" hat der Kastler Gemeinderat zur Neuanlage eines Dorfplatzes im Ortsteil Reuth gegeben. Die Kommune will und sollte bei der Umsetzung keine Zeit verlieren.

Neben der Kapelle wird der neue Dorfplatz in Reuth entstehen.
von Holger Stiegler (STG)Profil

Die Neugestaltung der Dorfplatzes in Reuth soll auf Basis der bisherigen Planungen umgesetzt werden. Und dies zeitnah, verdeutlichte Bürgermeister Hans Walter in der Zusammenkunft des Gemeinderates.

Zuvor hatte er daran erinnert, dass sich die Kommune die betreffende 2000-Quadratmeter-Fläche langfristig gesichert hatte. "Es wurde ein tragfähiger Entwurf für die Planung erarbeitet, der mit den Bürgern vor Ort diskutiert und mit großer Einheit angenommen wurde", sagte Walter. Vorgebrachte Anpassungswünsche seien aufgenommen worden. Für die Neugestaltung des Dorfplatzes habe man sich um eine Förderung aus dem Regionalbudget der Steinwald-Allianz beworben, hier seien mittlerweile auch 9000 Euro zugesagt worden.

"Die Umsetzung der Maßnahme muss bis Ende September, die Abrechnung bis Ende Oktober erfolgen."

Bürgermeister Hans Walter gibt einen groben Zeitplan vor

Termin ist zu schaffen

"Die Umsetzung der Maßnahme muss bis Ende September, die Abrechnung bis Ende Oktober erfolgen", erklärte Walter. Dies sei zwar sportlich, aber auf jeden Fall zu schaffen. Der angedachte Wasserspielplatz werde im ersten Bauabschnitt noch nicht realisiert, meinte der Rathauschef, dieser solle aber auf jeden Fall folgen.

Dem Dorfplatz hatte der Gemeinderat geschlossen zugestimmt

Kastl bei Kemnath

Beschlossen hat das Gremium in diesem Zusammenhang auch die Anschaffung von Spielgeräten - vom Karussell mit Rundbank über eine Wippe und ein Federspiel bis hin zum Rutschturm und einer Schaukel. Insgesamt belaufen sich die Kosten für den Dorfplatz inklusive Spielgeräte, Einzäunung, Zugangs- und Geländegestaltung, Bepflanzung und Bolzplatz auf 19 700 Euro, abzüglich der Förderung durch die Steinwald-Allianz verbleiben der Kommune damit gut 10 000 Euro Eigenanteil.

Wasserspielplatz bald umsetzen

Die beiden Fraktionssprecher Arno Stahl (CSU) und Gerhard Dobmeier (FW) sahen im dem geplanten Projekt übereinstimmend eine "Aufwertung für die gesamte Ortschaft". Dobmeier ergänzte, dass man die Schaffung des Wasserspielplatz nicht auf die lange Bank schieben sollte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.