29.10.2020 - 14:06 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Neue Regale für die Kastler Bücherei

Die katholisch-öffentliche Bücherei in der Pfarrei Kastl erfreut sich großer Beliebtheit. Dem tragen die Verantwortlichen nun erneut Rechnung.

Die neuen Regale der Bücherei Kastl sind da – es freuen sich (von links) Leiterin Margit Braunreuther, Pfarrer Heribert Stretz, Bürgermeister Hans Walter sowie Schreiner Josef Birkner.
von Holger Stiegler (STG)Profil

Untergebracht im Erdgeschoss des Kastler Rathauses und mit einem Bestand von rund 6000 Büchern und Medien, kann das Team um Margit Braunreuther auf mehrere Hundert treue Leser bauen. Da die Anzahl an Büchern und weiteren Medien ständig wächst und im Jahr ebenfalls über 6000 Ausleihungen registriert werden, wurde nun damit begonnen, das Inventar der Bücherei sukzessive zu erneuern.

Einen ersten Schritt unternahm die Bücherei in den vergangenen Wochen. Sie hatte sich um eine Förderung der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen eines Soforthilfeprogrammes für Bibliotheken angemeldet. Das Besondere daran war, dass das Förderprogramm auch für Einrichtungen gedacht war, die ehrenamtlich und mindestens sechs Stunden pro Woche geöffnet haben. Somit hatte auch die Bücherei in Kastl eine gute Chance, an Geldmittel zu kommen.

75 Prozent Förderung

Nach Rücksprache mit Bürgermeister Hans Walter und Pfarrer Heribert Stretz konnte Margit Braunreuther den Förderantrag für vier neue Rollregale und Sitzunterlagen für Kinder bei Veranstaltungen stellen. Die Gesamtkosten hierfür betrugen 4200 Euro. Mit einer Förderhöhe von 75 Prozent erhielt die Bücherei vom Bund eine Fördersumme von 3150 Euro, wobei sich die verbleibenden 1050 Euro die Gemeinde und die Pfarrei in gleicher Höhe teilen werden.

Bewusst habe man sich bei der Auftragsvergabe für eine heimische Schreinerei entschieden, erklärte Margit Braunreuther im in einer kleinen Feierstunde zusammen mit Pfarrer Heribert Stretz, Bürgermeister Hans Walter und Schreinermeister Josef Birkner. "Es war richtig und eine gute Entscheidung, den Auftrag an die Schreinerei Birkner in der Pfarreiengemeinschaft zu geben", versicherte sie. Die Zusammenarbeit sei unkompliziert und sehr professionell gewesen. Durch den "kurzen Draht" war es möglich, die Regale so zu planen und zu fertigen wie sie vor Ort gebraucht werden. Ebenso dankte Braunreuther Pfarrer Heribert Stretz und Bürgermeister Hans Walter für die unkomplizierte und bereitwillige Unterstützung des Vorhabens, wodurch es möglich gewesen sei, schnell an die Fördermittel zu kommen.

Hochwertiges Angebot für Leser

Stretz und Walter betonten wiederum das wertvolle und wichtige Engagement der vielen freiwilligen Helfer in der Kastler Bücherei. Durch ihre Arbeit könne ein sehr hochwertiges und effizientes Angebot für ein sehr breites Publikum in der Pfarrei und der Gemeinde angeboten werden. Diese Leidenschaft, mit der Braunreuther und ihr Team am Arbeiten seien, müsse man stets unterstützen und jederzeit fördern. Ebenso dankten beide Josef Birkner für seine zügige und erstklassige Umsetzung der Regalbauten.

Das Besondere an den vier Regalen sind die Rollen, auf denen diese stehen und wodurch sie trotz der vielen Bücher mit wenig Kraft verschoben werden können. Gebraucht werden die neuen Regale im großen Romanzimmer, wo vor allem die zahlreichen, populären Heimatkrimis zu finden sind.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.