03.10.2021 - 13:20 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Mehr Schatten für Kastler Krippenkinder

Bürgermeister Hans Walter dem Kastler Gemeinderat von einem Ortstermin beim Kindergarten mit Kreisgartenfachberater Harald Schlöger und der Einrichtungsleitung. Es ging um Verbesserungen bei der Gestaltung im Außenbereich.

Bürgermeister Hans Walter informierte den Gemeinderat über ein Gespräch mit der Kindergartenleitung und Kreisfachberater Harald Schlöger hinsichtlich der Außengestaltung der Vorschuleinrichtung.
von Holger Stiegler (STG)Profil

Primär drehte sich das Gespräch mit der Kindergartenleitung um den Bereich für die Kinderkrippe. Wie Bürgermeister Hans Walter dem Gemeinderat mitteilte, sollen hier mehrere Sträucher und Bäume gepflanzt werden, um mittelfristig mehr Schatten für die Kleinkinder zu bekommen. Ebenso wurden Maßnahmen zur besseren Pflege des Rasens besprochen. Der Sandkasten soll nun in Bereich der Holzhütte mit der Spielküche verlegt und mit einer Abdeckung versehen werden, um Verunreinigungen durch Tiere zu vermeiden. Die Gartenzaunlatten sollen zum Teil durch die Kinder bunt bemalt und mit selbstgebastelten Figuren verziert werden. Besprochen wurde auch, ob und in welchem Umfang aus der Außenwand der Mehrzweckhalle eine Kletterwand gemacht werden kann. Hierzu bedarf es aber noch weiterer Besprechungen Zwecks Unfallschutz.

Bei diesem Ortstermin und einer weiteren Besprechung mit dem Bauamt wurde festgestellt, dass im nächsten oder übernächsten Jahr die Holzverschalung der Mehrzweckhalle und eventuell auch die Schule neu gestrichen werden sollte. Für die Kalkulation des nächsten Haushaltes wird die Bauverwaltung in den kommenden Monaten entsprechende Angebote einholen. "In diesem Zusammenhang wurde auch angeregt, ob und in wieweit die weiße Außenwand der Mehrzweckhalle mit einem bunten Graffiti verziert werden könnte", so der Bürgermeister. Hierzu sei beispielsweise ein entsprechender Workshop des Kreisjugendrings vorstellbar.

Zum Solarpark Unterbruck berichtete der Bürgermeister, dass die Neue Energien West mitgeteilt habe, dass sie in Absprache mit der Verwaltung noch im Oktober die noch notwendigen Bepflanzungen beim bestehenden Solarpark Unterbruck durchführen wolle. Mit einer Beschlussfassung für eine beabsichtigte Erweiterung des Solarparks, so der Bürgermeister, werde man sich in einer der kommenden Gemeinderatssitzung befassen.

Walter berichtete, dass trotz Aufrufe im Internet und in der Zeitung bislang kein Täter ermittelt werden, der in der Nacht vom 29. auf den 30. Juli in der südlichen Hauptstraße einen Baum abgebrochen und bei einem anderen die Stützpfähle herausgerissen hat. "Dieser Vorgang ist absolut ärgerlich und durch nichts zu rechtfertigen", schimpfte der Rathauschef. Deshalb werde die Gemeinde weiterhin versuchen, den Täter feststellen zu lassen.

Eine Jugendvertretung wird es vorerst in Kastl nicht geben

Kastl bei Kemnath
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.