20.11.2020 - 15:23 Uhr
Kastl bei KemnathOberpfalz

Grünes Licht für den Dorfplatz

Kastler Gemeinderat forciert Projekt für Reuth

Bürgermeister Hans Walter (Dritter von links) hat seine Pläne für den Dorfgemeinschaftsplatz bei einer Versammlung in Reuth vorgestellt.
von Holger Stiegler (STG)Profil

Die Errichtung eines Dorfplatzes in der Ortschaft Reuth stößt auch im Kastler Gemeinderat auf große Begeisterung: In seiner Sitzung hat das Gremium einen einstimmigen Grundsatzbeschluss dazu gefasst.

Bürgermeister Hans Walter erinnerte daran, dass bereits mehrfach über einen Dorfplatz in Reuth diskutiert worden sei. Sehr gut besucht sei auch eine Dorfversammlung an Ort und Stelle gewesen. "Mittlerweile liegt ein aktualisierter Entwurf von Harald Schlöger vor, in dem unter anderem auch konkrete Spielgeräte eingeplant worden sind", sagte der Bürgermeister. Dieser Entwurf werde sowohl auf der Homepage als auch an der Anschlagtafel in Reuth veröffentlicht. Der Sitzungsleiter betonte, dass man für die Umsetzung des Projekts auch einen Förderantrag bei der Steinwald-Allianz stellen werde.

Modellcharakter für andere Orte

CSU-Sprecher Arno Stahl hob hervor, dass die Gemeinderatsfraktion das Vorhaben natürlich unterstütze. Sein Dank galt dem Bürgermeister, der sich sehr für das Projekt eingesetzt habe, außerdem dem Grundstückseigentümer in Reuth, ohne dessen Zustimmung das Vorhaben gar nicht angepackt werden könnte. FW-Sprecher Gerhard Dobmeier ergänzte, dass die Aufnahme eines Wasserspielplatzes in die Planungen sehr gut sei. Dies könne auch Modellcharakter für andere Orte haben.

In die Dezember-Sitzung vertagt wurde die Beschlussfassung über die Beschaffung eines Tragkraftspritzenfahrzeuges für die Feuerwehr Reuth. Grundsätzlich wurde deutlich, dass die Kommune dem Vorhaben sehr positiv gegenübersteht. Es müssten allerdings noch offene Fragen mit der Regierung der Oberpfalz geklärt werden, erläuterte Bürgermeister Hans Walter. Bis zur nächsten Sitzung soll dies erledigt sein.

Dorfanger aufwerten

Einstimmig hat der Gemeinderat die Aufnahme in das Bayerische Städtebauförderungsprogramm beantragt. Kernpunkte der Mittelanmeldung für das Programmjahr 2021 sind die Erarbeitung einer Gestaltungsfibel zusammen mit einem städtebaulichen Berater, der künftig auch die Beratungsleistungen für private Sanierungsmaßnahmen im Sanierungsgebiet wahrnimmt.

Bei einem anderen Thema drückte die Mehrheit des Gemeinderats dagegen auf die Bremse

Kastl bei Kemnath

Wenn die Gestaltungsrichtlinien vorliegen, soll ein kommunales Förderprogramm entwickelt werden. Mittelfristig sollen eine Ausgestaltung und Aufwertung des Dorfangers in Angriff genommen werden.

Rund eine Million Euro

Insgesamt beläuft sich das Volumen der städtebaulichen Maßnahmen für die Jahre 2021 bis einschließlich 2024 bei knapp einer Million Euro.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.