Verkehrsunfall auf regennasser Straße bei Kaltenbrunn

Der Fahrer bleibt unverletzt. Die Bundesstraße muss kurzzeitig zur Bergung des Unfallautos voll gesperrt werden.

Der Wagen musste von einem Abschleppunternehmen aus dem Graben gezogen werden.
von Jürgen MaschingProfil

Am Sonntagnachmittag ereignete sich auf der B 299 bei Kaltenbrunn ein Verkehrsunfall. Der amerikanische Fahrer eines Fords befuhr die Bundesstraße von Tanzfleck kommend in Richtung Grafenwöhr. An der Einfahrt nach Kaltenbrunn kam er plötzlich bei regennasser Fahrbahn nach links ab, durchschlug ein großes Verkehrszeichen und rutschte danach den Abhang hinunter. Zum Glück befand sich zu diesem Zeitpunkt kein Verkehr auf der Gegenspur.

Der Fahrer konnte sich selbstständig aus seinem Fahrzeug befreien und wurde nach ersten Angaben nicht verletzt. Der Wagen wurde beschädigt und musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Zur Bergung wurde die Feuerwehr Kaltenbrunn alarmiert, die die Bundesstraße kurzzeitig voll sperren musste. An der Unfallstelle war neben mehreren Streifen der Militärpolizei und einer Polizeistreife auch ein Rettungswagen aus Hirschau und ein Helfer vor Ort aus Kaltenbrunn.

Die Rutschpartie des Wagens hinterlässt deutliche Spuren

Weitere Blaulichtmeldungen

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.