Kaltenbrunn: Startschuss für Dorferneuerung

Den Startschuss zur rund zwei Millionen teuren Dorferneuerung gibt Bürgermeister Ludwig Biller am Donnerstag. Rund 650 000 Euro werden im ersten Abschnitt verbaut. Drei weitere Abschnitte folgen in den nächsten Jahren.

Die erste Phase der Dorferneuerung begann am Donnerstag.
von Siegfried BockProfil

„Die Corona-Krise hat uns drei Monate Zeitverlust beschert“, sagte Gemeindechef Ludwig Biller zum späten Baubeginn der Dorferneuerung. Jetzt werde noch mit vorbereitenden Maßnahmen im Umfeld des Kriegerdenkmals begonnen. „Wir sind froh, dass die Firma Schieder aus Bechtsrieth den Auftrag bekommen hat, denn diese hat bereits den Ausbau des Kirchplatzes zur vollsten Zufriedenheit ausgeführt“, bemerkte Biller. Sobald es die Witterung erlaube, folgen im Frühjahr die Erneuerung des Kanals und der Wasserleitung sowie die Glasfaseranschlüsse mit dem Ausbau der Straße „Am Graben“. Die einzelnen Schritte besprachen vor Ort die Vertreter der Behörden und des Planungsbüros König sowie der an den Maßnahmen beteiligten Firmen.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.