Große Begabungen im Gepäck

Wunderbar bist du gemacht“ – um dieses Bibelwort von sich selbst sagen zu können, brauche man Mut und Vertrauen, betonte Pfarrer Matthias Weih.

„Werdet ein Segen für andere!“ Diesen von Gott gegebenen Auftrag gibt Pfarrer Weih an die Konfirmanden weiter.
von Siegfried BockProfil

Sieben junge Christen wurden durch die Konfirmation für ihren weiteren Glaubensweg gestärkt und gesegnet. Organist Heinrich Müller begleitete den Gemeindegesang wegen Corona in gleich zwei Festgottesdiensten. Vor der St.-Martins-Kirche dirigierte Johanna Braun am Sonntag erstmals den Posaunenchor. Auf Wunsch des Aktiven und Konfirmanden Michael Janner spielte der Thansüßer Posaunenchor vor der Katharinenkirche. Was die jungen Gemeindeglieder für ihren Weg auf jeden Fall brauchen könnten, sei ein gut gefüllter Rucksack, aus dem Weih Proviant hervorholte. Aber genauso wichtig seien die Nahrung für die Seele. Anhand einer Landkarte zeigte Weih auf, dass es darum gehe, seinen eigenen Weg im Leben zu finden. Der Geldbeutel im Rucksack symbolisiere Schätze und Begabungen. „Ihr kennt den Weg nicht, aber mit dem vollgepackten Rucksack begleitet euch Gott, so dass ihr den Weg mit Zuversicht gehen könnt“, schloss Weih.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.