02.09.2021 - 10:51 Uhr
IrchenriethOberpfalz

FC-Bayern-Fanclub Floß unterstützt erneut das HPZ

Bayern-Fanclub-Präsident Gerhard Stadler (rechts) und Kassier Christian Haberkorn (links) überreichten HPZ-Vorstandsvorsitzenden Christian Stadler (Mitte) die Spende in Höhe von 1000 Euro.
von Autor LSTProfil

Der FC Bayern München-Fanclub Floß spendet erneut für den guten Zweck. Nutznießer ist dieses Mal das Heilpädagogische Zentrum (HPZ) Irchenrieth, das von Präsident Gerhard Stadler und Hauptkassier Christian Haberkorn mit einer Spende von 1.000 Euro überrascht wurde. HPZ-Vorstandsvorsitzender Christian Stadler nahm am Mittwochabend den Scheck entgegen.

Fanclub-Chef Stadler hob bei der Übergabe die lange Verbundenheit zu seinem Namensvetter, der übrigens selbst seit 24 Jahren Mitglied im Flosser Fanclub ist, hervor. „Als Verein mit unseren rund 2.600 Mitgliedern haben wir es uns auf die Fahne geschrieben, regelmäßig soziale Einrichtungen in unserer Region zu unterstützen“, erklärte der Präsident.

Dieses Mal werde auch wieder das HPZ bedacht, das sich durch seine vielfältige Arbeit die Spende des Bayern-Fanclubs in Höhe von 1.000 Euro redlich verdient habe. Seit dem Bestehen des Flosser Fanclubs sind es schon rund 82.500 Euro – allesamt aus den Mitgliedsbeiträgen finanziert – gewesen, die an karitative, kulturelle, gesellschaftliche, sportliche Vereine und Organisationen gespendet wurden. Alleine 12.400 Euro davon in den letzten eineinhalb Jahren der Corona-Pandemie. „Das kann sich sehen lassen“, so Gerhard Stadler weiter.

Eine Einschätzung, die HPZ-Vorstandsvorsitzender Stadler uneingeschränkt teilte. „Das HPZ und der Bayern-Fanclub Floß pflegen eine langfristige und intensive Verbindung“, sagte er, als er sich bei Stadler und Haberkorn herzlich bedankte. Für seine Einrichtung sei der Fanclub als mitgliedstärkster FCB-Verein in der Region „ein ungemein wichtiger Partner“. Er versprach, dass die 1.000 Euro im HPZ sinnvoll und zweckgebunden für den Bereich „Bewegung, Fußball, Sport“ eingesetzt werden.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.