18.10.2019 - 12:23 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Zu zweit für Thomas Kaufmann als Immenreuther Bürgermeister

Spekuliert wurde schon lange, jetzt ist es gewiss: Thomas Kaufmann ist der Bürgermeisterkandidat der Immenreuther CSU und der Freien Wähler für die Kommunalwahl im März 2020.

Zweiter Bürgermeister Josef Hecht (links) für die CSU und dritter Bürgermeister Eberhard Besold (rechts) für die Freie Wähler stellten Thomas Kaufmann (Mitte) als ihren gemeinsamen Kandidaten für den Posten des Immenreuther Rathauschefs vor.
von Bernhard KreuzerProfil

Sowohl Josef Hecht (CSU) als auch Eberhard Besold (Freie Wähler) sehen in Thomas Kaufmann einen geeigneten Bewerber. Beide Fraktionen stellten den 42-jährigen Verwaltungsamtmann der Gemeinde am Donnerstagabend in der Aula der Schule vor. Einhellig betont Besold und Hecht, dass er als Kenner der vielseitigen Probleme im Immenreuther Rathaus diese lösen könne.

"Die Gemeinde hat mit den letzten beiden Jahren eine ihrer schwierigsten Phasen hinter sich." Damit verwies Hecht darauf, dass Vieles mit enormen Zeitaufwand ausgewertet, auf- und abgearbeitet werden musste. "Altlasten sind noch zu bewältigen." Der zweite Bürgermeister beschrieb dabei den gemeinsamen Gewaltakt und die große Zusammenarbeit einiger, mit dem neben der Vergangenheitsbewältigung zugleich viel Neues auf den Weg gebracht werden konnte. Die Devise heiße jetzt: "Wir schauen nach vorne."

Den beiden Fraktionen war es wichtig, einen unparteiischen und neutralen sowie fachlich sehr kompetenten Kandidaten für das Bürgermeisteramt präsentieren zu können. Für Immenreuth sei diese Gemeinsamkeit historisch, meinte Hecht. Zugleich forderte er zur konstruktiven Auseinandersetzung und Diskussion im Wahlkampf auf, in der "politisches Geplänkel und gegenseitige Schuldzuweisungen" keinen Platz haben.

In Kaufmann erkannte der CSU-Fraktionssprecher einen kompetenten Partner, der die Gemeinde wieder in ruhiges Fahrwasser steuern und weiter zukunftsfähig machen könne. Dazu gehöre, dass Kaufmann trotz aller Doppelbelastung enorm zusätzliche Zeit investiert habe, um der Kommune Fördermittel in Millionenhöhe zu sichern.

Dritter Bürgermeister Besold bedauerte das Ausscheiden der SPD aus der Vereinbarung, mit Thomas Kaufmann einen gemeinsamen Bewerber zu stellen. Er hob die Leistungen des Geschäftleiters heraus. Maßgeblich habe dieser geholfen, die angefallenen und nicht erledigten Probleme seit der Erkrankung des Bürgermeisters vor zwei Jahren aufzuarbeiten. Intensive und sehr schwierige Grundstücksverhandlungen lägen hinter ihm. Bei Behörden habe sich der Bürgermeisterkandidat einen guten Namen gemacht und die Gemeinde vor größeren Schäden gewahrt, hob Besold hervor. Die Leistungen Kaufmanns übertrug er auf dessen Bestellung als Prokurist bei der Naturerlebnisbad und der Campingplatz GmbH.

In seiner Vorstellung verwies dieser auf eine enorme Liste abgeschlossener oder begonnener Aufgaben seit seiner Dienstaufnahme. Ein wichtiger Punkt war der Schuldenabbau in dieser Zeit von 3,287 auf 1,477 Millionen Euro. Stabilisierungshilfen und ein umfangreiches Haushaltskonsolidierungskonzept begleiten seit dieser Zeit die finanzielle Gesundung der Kommune. "Mein Ziel ist es, die Gemeinde auf dem begonnenen erfolgreichen Weg weiter zu entwickeln", versicherte Kaufmann. Dafür wünschte er sich eine positive Zusammenarbeit aller Gremien.

Thomas Kaufmann
Zur Person:

Vom Nürnberger in Kemnather Land

Thomas Kaufmann wohnt in Speinshart und ist seit 1. November 2014 Kämmerer der Gemeinde Immenreuth. Nach der Schulzeit absolvierte er eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Es folgen zwölf Jahre als Soldat bei der Bundeswehr. Im Anschluss bildete sich zum staatlich geprüften Betriebswirt weiter, erwarb er die Fachhochschulreife mit folgendem Studium zum Diplom-Verwaltungswirt (FH).

Von 2012 bis 2014 war er Verwaltungsbeamter beim Landkreis Nürnberger Land in der Abteilung Finanzen und Liegenschaften tätig. In der Gemeinde übernahm Kaufmann ab 2015 vertretungsweise die Geschäftsleitung und ab Mitte 2017 zusätzlich die Vertretung des Bürgermeisters in laufenden Angelegenheiten. Seit Beginn des Jahres ist ihm die Geschäftsleitung zusätzlich zum Amt des Kämmerers übertragen.

Im Bild von links: Zweiter Bürgermeister Josef Hecht (CSU), Thomas Kaufmann und dritter Bürgermeister Eberhard Besold (Freie Wähler).
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.