25.07.2021 - 14:08 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Mondscheinschwimmen in Immenreuth: Auch ohne Trabant ein Vergnügen

Das Mondscheinschwimmen im Immenreuther Naturerlebnisbad war wieder gut besucht. Wenn sich auch der Hauptdarsteller nicht blicken ließ.

von Bernhard KreuzerProfil

Der Mond gab dem nächtlichen Badespaß von Samstag auf Sonntag im Naturerlebnisbad im Kemnather Land seinen Namen. Doch sehen ließ er sich während des dreistündigen Vergnügens nicht. Dem Gaudium rund um das Becken tat dies keinen Abbruch. In dezenten bunten Farben gehüllt waren die Bäume rund um das große Schwimmbecken. Das Fünf-Meter-Brett des Sprungturms verwandelte sich in einen Wasserfall. Musik vom Diskjockey und Warmes vom Grillwagen bescherten den Besuchern ein angenehmes Ambiente.

Taucher Bill hatte es kurz nach 22 Uhr eilig, seine umfangreiche Ausrüstung anzulegen. Bademeister Kai Wolf half ihm dabei. Seine Aufgabe war es, unter Wasser ständige Sicherheit zu gewährleisten. Acht Mitglieder der Wasserwacht aus den Ortsgruppen Kemnath und Immenreuth taten dies am Beckenrand.

Bereits fünf Minuten nach der nächtlichen Baderöffnung wurden 59 Besucher gezählt. Sie genossen als erste das wohltemperierte Wasser mit 24 Grad, während im Freien das Thermometer „nur“ noch 18 Grad anzeigte. „Super toll“, war von den Teilnehmern im Wasser zu hören. Nicht zu den Schwimmern gehörte Immenreuths Bürgermeister Thomas Kaufmann: Er blieb im Trockenen.

Das Naturerlebnisbad hat genug Material für viele Sandburgen

Immenreuth
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.