12.10.2020 - 15:41 Uhr
ImmenreuthOberpfalz

Möglichst 90 Prozent Förderung für Rathausumbau in Immenreuth

Lothar Porst, Bürgermeister Thomas Kaufmann, Reinhard Etterer, Josef Hecht, Matthias Melzner, Abgeordneter Tobias Reiß und Fraktionssprecher Bernhard Söllner (von links) tauschten sich auch über den Umbau des Alten Rathauses in ein Bürgerhaus aus.
von Bernhard KreuzerProfil

Die Zukunft des Skilifts Tannenberg, Umbau des Alten Rathauses, Neubau des Feuerwehrgerätehauses - die CSU-Gemeinderäte um Fraktionsvorsitzenden Bernhard Söllner sowie Landtagsabgeordneter Tobias Reiß hatten viel Gesprächsstoff.

In einer gemeinsamen Sitzung beleuchtete Söllner zunächst das Ergebnis der Kommunalwahl im März, bei der Kämmerer und Geschäftsleiter Thomas Kaufmann zum Gemeindeoberhaupt aufstieg. Die Wahl sei von den Freien Wählern unterstützt worden, dankte Söllner. Damit sei es gelungen durchstarten. Auf dem Personalsektor seien zwei neue Kräfte eingestellt worden, seit 1. Oktober ergänze ein neuer Kämmerer die Verwaltung.

In seinem Streifzug sprach Söllner die abgeschlossene Umfeldgestaltung des Kindergartens, Erschließung des Baugebiets Steinäcker, Sanierung des Felsenkellers und den zweiten Bauabschnitt auf dem Friedhof an. Der Auftrag für die Straßensanierung in Plößberg wurde bereits vergeben, der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Immenreuth ebenso eingeleitet wie die Verlagerung der Verwaltung in das Sparkassengebäude. Das Mehrzweckgebäude auf dem Buchbinderanwesen sei in Planung. Durch den Umbau des Alten Rathauses in ein Bürgerhaus könne ein Haus für alle Bürger, der Vereine, der Jugend, den Senioren und Behinderten sowie der Ganztagsschule entstehen.

Bürgermeister Kaufmann ergänzte, dass das Projekt beim Amt für Ländliche Entwicklung angemeldet sei und die Machbarkeitsstudie demnächst durch den Gemeinderat in Auftrag gegeben werde. Wichtig sei eine 90-prozentige Förderung. Hier setzt die Gemeinde auch auf Reiß' Unterstützung. Weiter wünscht sich die CSU-Fraktion, dass ihr Gast der Kommune bei der Stabilisierungshilfe zur Seite steht. Für Reiß selbst ist die Stärkung des ländlichen Raums ein Anliegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.