26.10.2020 - 11:52 Uhr
HirschbachOberpfalz

Letzte Ruhe auf dem Friedhof in Hirschbach wird teurer

Um 20 Prozent steigen zum 1. November die Bestattungsgebühren auf dem Friedhof in Hirschbach. In Eschenfelden gilt das nicht.

Gleichbleibende Kosten müssen auf weniger Bestattungen verteilt werden: So begründet Bürgermeister Hermann Mertel den Dreh an der Gebührenschraube auf dem gemeindlichen Friedhof in Hirschbach.
von Jürgen LeißnerProfil

Nur der Friedhof in Hirschbach ist eine Einrichtung der politischen Gemeinde. Der Gottesacker in Eschenfelden gehört zur evangelischen Kirchengemeinde. Er ist deshalb vom Beschluss des Gemeinderats für die Gebührenerhöhung nicht betroffen.

Kämmerer Thomas Pirner fächerte einen ganzen Strauß an Argumenten auf, warum bei den Gebühren für Bestattungen auf dem gemeindlichen Friedhof Handlungsbedarf bestehe. "Die Gebühreneinnahmen schwanken naturgemäß", stellte er fest. "Es ist aber auch zu ersehen, dass die Bestattungszahlen rückläufig sind." Außerdem ziehen seiner Aussage nach immer mehr Bürger die günstigere Feuer- der Erdbestattung vor. "Wir müssen einfach die fest vorhandenen Fixkosten auf immer weniger Beerdigungen aufteilen", fügte Bürgermeister Hermann Mertel hinzu.

Konkret bedeutet das, Urnen-, Stelen- und Naturgräber kosten statt bisher 16,25 Euro pro Jahr dann 19,50 Euro. Ein Reihengrabplatz für Kinder steigt auf 10,50 Euro pro Jahr, für Personen ab dem fünften Lebensjahr auf 22 Euro und für Familiengräber von 35,70 Euro auf 43 Euro. Weiter wird für die Benutzung des Leichenhauses eine Gebühr in Höhe von 84 Euro berechnet. Für die Beisetzung von Urnen in einem Reihen- oder Familiengrab berechnet die Gemeinde künftig 126 Euro. Für die Urnen ist eine Ruhefrist von zehn Jahren festgelegt.

Der Hirschbacher Gemeinderat um Bürgermeister Hermann Mertel erteilte sein Einverständnis für die neue Satzung einstimmig. Sie tritt zum 1. November in Kraft.

Urnen- oder Erdgrab: Nachgefragt bei Bestattern in der Oberpfalz

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.