24.11.2020 - 15:50 Uhr
HirschauOberpfalz

Hirschauer Firma Dorfner erhält Rohstoffeffizienz-Preis

von Externer BeitragProfil

Für die konsequente Verwertung von vermeintlichen Produktionsabfällen und die daraus resultierende Ressourcenschonung wurde die Gebrüder Dorfner GmbH & Co Kaolin- und Kristallquarzsand-Werke KG mit dem Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ausgezeichnet.

In den Wettbewerbskategorien Unternehmen und Forschungseinrichtungen verleiht das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unter fachlicher Leitung der Deutschen Rohstoffagentur (DERA) den Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis für roh-stoffeffiziente Produkte, Prozesse und Dienstleistungen sowie herausragende Forschungsergebnisse, heißt es in einer Presse-Info des Unternehmens. In diesem Jahr wurde das auf die Gewinnung, Verarbeitung und Veredelung von Industriemineralien spezialisierte Unternehmen Dorfner mit dem Rohstoffeffizienz-Preis 2020 in der Kategorie Unternehmen ausgezeichnet.

Mit dem Preis würdigen das BMWi und die DERA die neue Dorfner Verwertungsphilosophie, heißt es. Sie basiert auf der konsequenten Suche nach Verwertungsmöglichkeiten für vermeintliche Produktionsabfälle und der damit verbundenen Ressourcenschonung. Reststoffe, die während der Produktion von Dorfner Füllstoffsystemen anfallen, sind teilweise Primärrohstoffe anderer Industrien. Die Identifizierung dieser Branchen und die Vermarktung der eigenen Reststoffe führt neben dem Umsatz- und Ergebniswachstum durch den Verkauf zu einer deutlich effizienteren Ressourcennutzung – zum Beispiel der Roherde der eigenen Lagerstätte in Hirschau in der Oberpfalz.

"Wir freuen und außerordentlich, dass unsere Anstrengungen nicht nur erkannt, sondern sogar vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gewürdigt werden. Das zeigt uns, dass wir unsere Energie in die richtige Richtung leiten", erklärt Mirko Mondan, Geschäftsführer der Firma, in der Meldung weiter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.