12.08.2019 - 10:01 Uhr
HirschauOberpfalz

Hirschauer "Feuerfunken“ zu Besuch im Sägewerk

Seit einem Vierteljahr hat Hirschau eine Kinderfeuerwehr. Die Jungen und Mädchen treffen sich monatlich zu Gruppenstunden, bei denen immer ein interessantes Programm geboten wird. Diesmal ein Besuch im Sägewerk Reil.

Im Sägewerk der Firma Holzbau Reil erfahren die Jungen und Mädchen der Kinderfeuerwehr nicht nur einiges über den Betrieb. Firmen-Chef Christian Reil (hinten, Zweiter von rechts) stattet sie mit neuen T-Shirts mit der Aufschrift „Hirschauer Feuerfunken“ aus. Mit den Kindern bedanken sich dafür die Betreuerinnen Marina Schlaffer (hinten rechts) und Claudia Jasinsky (hinten links) sowie Kommandant Sebastian Jasinsky (hinten, Zweiter von links).
von Werner SchulzProfil

Begleitet wurden die Hirschauer "Feuerfunken“, wie sich die Kinderfeuerwehrler nennen, von Kommandant Sebastian Jasinsky sowie den Betreuerinnen Claudia Jasinsky und Marina Schlaffer. Das Besuchsziel war nicht zufällig gewählt. Schließlich lagert in einem Betrieb wie der Firma Holzbau Reil jede Menge leicht brennbares Material, angefangen von dicken Baumstämmen über Bretter und Latten bis hin zu Sägespänen.

Firmen-Chef Christian Reil informierte seine Gäste, welche Arbeiten die Mitarbeiter seines Betriebes zu verrichten haben. Dabei outete er sich als Fan und Gönner der Kinderfeuerwehr und überreichte den Kindern blaue T-Shirts, auf der Vorderseite die Aufschrift „Hirschauer Feuerfunken“ und das Logo, ein Flammenmännchen mit Wasserschlauch, zu sehen sind. Auf der Rückseite ist die Aufschrift „Kinderfeuerwehr Stadt Hirschau“ aufgedruckt.

Die Kinder nahmen die Shirts stolz in Empfang und zogen sie auch sofort an. Betreuerin Marina Schlaffer erklärte in ihren Dankesworten, dass die Kinder nun gut gerüstet und einheitlich gekleidet zu Veranstaltungen und Ausflügen aufbrechen können. Kommandant Sebastian Jasinskysah in der Gründung der Kinderfeuerwehr einen wichtigen Schritt, der weiterhelfen werde, auch in Zukunft genügend Feuerwehrleute zu haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.