13.08.2019 - 16:19 Uhr
Oberpfalz

Herzhafter Genuss zu Wein

OWZ-Küchenchef Michael Schiffer hat das Rezept für einen gemütlichen Abend: mit einem klassischen Zwiebelkuchen aus dem Elsass.

Goldbraun und knusprig kommt der Elsässer Zwiebelkuchen aus dem Backofen.
von Sandra Schmidt Kontakt Profil

Zubereitung:

Mehl und Backpulver miteinander mischen und mit Salz, drei Esslöffel Wasser und der Butter mischen. Zu einem glatten Teig verkneten und 30 Minuten im Kühlschrank kaltstellen.

Den Backofen auf 225 Grad vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in eine Springform (28 Zentimeter) legen. Den Teig am Rand etwa zwei Zentimeter hochdrücken. Den Teigboden mit einer Gabel einstechen. Den Boden im Backofen etwa 20 Minuten goldgelb backen.

Die Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Die Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebel darin andünsten. Milch, Salz und Pfeffer zugeben und etwa zehn Minuten köcheln lassen. Speisestärke mit einem Esslöffel Wasser verrühren, zu den Zwiebeln geben und aufkochen lassen. Den Schinkenspeck würfeln. Die Eigelbe mit Sahne verrühren.

Speck und Eigelb-Mischung zu den Zwiebeln geben und gut verrühren. Die Zwiebelmischung auf dem vorgebackenen Teigboden verteilen und im Ofen bei 180 Grad weitere 45 Minuten backen. "Dazu genießt man klassischerweise einen Federweißen", empfiehlt OWZ-Küchenchef Michael Schiffer.

Mehr Rezepte gibt es auf www.onetz.de/themen/rezept-woche

Das brauchen Sie::

Elsässer Zwiebelkuchen

Zutaten für 1 Springform:

200 Gramm Weizenmehl

1 Teelöffel Backpulver

1/2 Teelöffel Salz

100 Gramm Butter

500 Gramm Zwiebeln

5 Esslöffel Butter

125 Milliliter Milch

Salz und Pfeffer

1 Esslöffel Speisestärke

100 Gramm Schinkenspeck

2 Eigelbe

3 Esslöffel Sahne

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.