22.07.2021 - 13:46 Uhr
Hausen bei UrsensollenOberpfalz

Wallfahrt auf den Habsberg: Drei Jahrzehnte ein Kreuzträger

Seit drei Jahrzehnten trug Johann Reis das Kreuz als zuverlässiger Taktgeber für die Wallfahrt auf den Habsberg. Für sein Engagement wurde er jetzt vom Wallfahrtsleiter geehrt.

Auf dem Habsberg (von links): Wallfahrtsleiter Rudolf Gehr, Pfarrer Klaus Birnthaler, Johann Reis, Vorbeter Christian Pechtl und Diakon Hans-Dieter Göring.
von Redaktion ONETZProfil

Frühmorgens um 5.30 Uhr machten sich 42 Fußwallfahrer aus der Pfarreiengemeinschaft Hausen-Hohenkemnath-Utzenhofen sowie aus dem Gemeindegebiet Ursensollen auf den 13 Kilometer langen Pilgerweg zur Wallfahrtskirche Maria Heil der Kranken auf dem Habsberg. Der Marsch wurde gestaltet mit Gebeten, Liedern und Texten, die zum Nachdenken anregen sollten. Begleitet wurden die Wallfahrer von den Glocken der Kapellen und Kirchen der Ortschaften entlang der Pilgerstrecke. Auf dem Habsberg wurden die Pilger von Wallfahrtsrektor Pfarrer Elmar Spöttle begrüßt und zogen gemeinsam in die Kirche ein. Mit Pfarrer Klaus Birnthaler und Diakon Hans-Dieter Göring wurde der Gottesdienst gefeiert. Wallfahrtsleiter Rudolf Gehr ehrte am Ende Johann Reis, der über drei Jahrzehnte als Kreuzträger die Wallfahrer auf den Habsberg geführt hat, ein zuverlässiger "Taktgeber" und eine Stütze für den jeweiligen Wallfahrtsleiter war.

Auch aus Rieden pilgern die Menschen auf den Habsberg

Rieden

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.