07.07.2021 - 09:27 Uhr
Haunritz bei WeigendorfOberpfalz

Doppel-Abschied bei Kirchweih in Haunritz

Der Gottesdienst im Freien zur Haunritzer Kirchweih endete mit einem Doppel-Abschied. Pfarrerin Judith Felsner wechselt nach Altdorf, Elke Hämmerl hört nach 25 Jahren als Sekretärin im Pfarrbüro auf.

Pfarrerin Judith Felsner (links) erteilt beim Gottesdienst zur Haunritzer Kirchweih Elke Hämmerl, der langjährigen Sekretärin im Pfarrbüro, den Abschiedssegen. Mit im Bild: Sabine Maul vom Kirchenvorstand und Klaus Hämmerl.
von Franz MüllerProfil

Die evangelische Kirchengemeinde Hartmannshof, zu der Haunritz zählt, setzt schon lange den kirchlichen Gedanken der Kirchweih mit einem Gottesdienst um. Heuer war dies nicht anders. Auf dem Kugelplatz neben dem Högenbach und unter den mächtigen Linden feierten die evangelischen Christen einen Gottesdienst. Für die passende Musik sorgten der von Katharina Polster geleitete Posaunenchor Hartmannshof und erstmals das Ehepaar Melli und Olli Schmidt aus Haunritz. In ihrer Predigt versetzte Pfarrerin Judith Felsner die biblischen Geschehnisse bei der Königsfindung Davids in die moderne Zeit.

Vor dem Segen gab sie bekannt, dass Elke Hämmerl nach 25 Dienstjahren im Pfarrbüro aufhört. Die langjährige Sekretärin bekam nicht nur einen Abschiedssegen mit Handauflegung, sondern auch einen Präsentkorb. Da Judith Felsner in Kürze nach Altdorf wechselt, würdigte Helmut Maul für die Haunritzer das gute Einvernehmen mit der Pfarrerin. Wegen Corona durfte der Männergesangverein keinen Abschiedsgruß singen. Stattdessen steuerte Chorleiterin Jana Müller ein stimmungsvolles Danklied zum Präsent bei.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.