15.07.2021 - 11:42 Uhr
Klardorf bei SchwandorfOberpfalz

Hans Schuierer zum Ehrenmitglied der Traditionskameradschaft ernannt

Auszeichnung für den Schwandorfer Altlandrat Hans Schuierer: Er wird zum Ehrenmitglied der Traditionskameradschaft Sicherungsbataillon 48 ernannt.

Altlandrat Hans Schuierer (Mitte) wurde zum Ehrenmitglied der Traditionskameradschaft Sicherungsbataillon 48 ernannt. Arthur Fischer (Zweiter von links) erhielt die Ehrennadel des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundewehr.
von Ludwig DirscherlProfil

Die Traditionskameradschaft Sicherungsbataillon 48 blickte im Turmrestaurant Obermeier in Klardorf auf das erfolgreiche Wirken des Bataillons zurück. Wie der ehemalige Bataillonskommandeur Oberst d. R. Erwin Reus zum Ausdruck brachte, kommen die Angehörigen dieses einmaligen Verbandes, der in Amberg stationiert war, überwiegend aus Niederbayern, der Oberpfalz und Oberfranken.

Im Vergleich zu den meisten Verbänden anderer Bundesländern hatte das Bataillon laut Reus eine Antrittsstärke von weit über 90 Prozent seiner Soldaten. In treuer Pflichterfüllung und hoher Einsatzbereitschaft hätten sich die Angehörigen erfolgreich für Frieden, Freiheit und Demokratie in der Bundesrepublik Deutschland eingesetzt, so Oberst Reus.

Er betonte, dass Altlandrat Schuierer auch ein „48-er“ hätte sein können, denn er hätte während seiner Dienstzeit als Landrat auch so manchen Kampf führen müssen, um seine Aufgaben mit Durchsetzungskraft zum Wohle der Landkreisbürger zu erfüllen und die gesteckten Ziele zu erreichen. Er gehöre mittlerweile zu einer fast ausgestorbenen Spezies, die nicht immer vom Zeitgeist getrieben mit geschwommen sei, sondern stets aufrecht, beharrlich und geradlinig die angestandenen Probleme bewältigt und gemeistert habe. Dafür verdiene er uneingeschränkt Respekt und hohe Anerkennung.

Anschließend überreichte der Vorsitzende, Oberstabsfeldwebel d. R. Josef Niedermeier, an den Altlandrat die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied und die damit verbundene Kameradschafts-Ehrennadel in Gold des Traditionsverbandes Sicherungsbataillon 48. Zur Begründung der Ehrenmitgliedschaft führte Niedermeier aus, dass der Geehrte aufgrund seiner 24-jährigen Amtszeit als Landrat auch im Katastrophenschutz und somit auch für die Sicherheit und Schutz der Landkreisbürger verantwortlich gewesen sei.

Er lobte die stets gute Zusammenarbeit mit den im Landkreis stationierten Bundeswehreinheiten in Oberviechtach, Pfreimd, Neunburg vorm Wald und bis 1992 auch in Burglengenfeld. Übungsvorhaben der ehemaligen 4. Panzergrenadierdivision seien seitens des Landratsamtes immer unterstützt worden. Hinzu gekommen sei die seit dem Jahr 2019 bestehende enge Verbindung und besondere Freundschaft zu der Traditionskameradschaft des Sicherungsbataillons.

Altlandrat Hans Schuierer bedankte sich für die Einladung und die ihm zuteil gewordene Ehrung. Er selbst als sogenannter „Weißer Jahrgang“ habe immer gute Kontakte zu den Bundeswehreinheiten und Reservistenkameradschaften gepflegt, sagte er. „Ich freue mich über die Aufnahme in den Kreis der Geehrten und auf weitere Begegnungen mit den Kameraden dieser RK“, betonte Schuierer.

Überrascht wurde anschließend der zweite Vorsitzende, Stabsunteroffizier d. R. Arthur Fischer: Er wurde vom stellvertretenden Vorsitzenden des Kreisgruppe Oberpfalz-Mitte, Xaver Weber, mit der Ehrennadel des Verbandes der Reservisten der Deutschen Bundewehr in Gold ausgezeichnet . Insbesondere seine Verdienste für die Erstellung der Verbandschronik lobte Weber. Darin sei die Geschichte dieses einmaligen Verbandes niedergeschrieben worden. Sie sei für alle Kameraden ein bleibendes Dokument.

2019 Treffen in Burglengenfeld

Schwandorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.