30.06.2021 - 16:20 Uhr
HahnbachOberpfalz

Informativer Spaziergang auf dem Frohnberg macht Geschichte anschaulich

Aus alten Zeiten tauchen am Sonntag, 29. August, manche Gestalten auf dem Frohnberg bei Hahnbach auf.
von Autor MMAProfil

Spielszenen und viele Hintergrundinformationen zur Geschichte des Frohnbergs bietet die Arbeitsgemeinschaft Obere Vils/Ehenbachtal (AOVE) am Sonntag, 29. August, um 15 Uhr an. Bei einem Rundgang auf dem Tafelberg erleben die Teilnehmer mit der Heimatpflegerin Marianne Moosburger und weiteren Darstellern in Sieben-Meilen-Schritten die wechselvolle Geschichte des Bergs in Szenen mit. Beginnend mit einer dortigen Fliehburg im 8. Jahrhundert, geht es im Abstand von jeweils zwei Jahrhunderten weiter zur einstigen Petruskapelle der Vilsfischer, zum Besuch des Kaisers Barbarossa, zur Goldenen Straße unter Karl IV. und hin zum ersten wundertätigen Gnadenbild im 16. Jahrhundert. Gute und schwere Zeiten werden vor Augen geführt, etwa das Auf und Ab der Wallfahrt, der Pesttod der Frohnbergbäuerin, die Sage von der weißen Frau oder Streitigkeiten mit dem Kirchenmaler und dessen gewitzte Rache. Auch die neuere Geschichte und manche Anekdote stehen auf dem Programm. Treffpunkt ist um 14.45 Uhr am Vorplatz der Frohnbergkirche. Die Anmeldung ist bereits jetzt möglich (09664/95 24 67, info[at]aove[dot]de).

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.