20.10.2021 - 16:59 Uhr
HahnbachOberpfalz

Hahnbacher Kulturausschuss: Vereine die Lebensader der Gemeinde

Manch Neue und viele Bewährte engagieren sich im Hahnbacher Hahnbacher Kulturausschuss (von links): Vorsitzender Georg Götz, Irmi Limbeck, Werner Koller, Erich Kelsch, Hildegard Gallitzendörfer, Christian Geilersdörfer, Willi Hofmann, Alexandra Fiedler, Bürgermeister Bernhard Lindner, Sibylle Saazer, Michael Kreft und Marion Bäumler.
von Autor MMAProfil

Der Hahnbacher Kulturausschuss, kurz HKA, hatte zur Herbstversammlung mit Neuwahlen in den Rittersaal eingeladen. Vorsitzender Georg Götz sagte in seiner Begrüßung zu den zahlreich anwesenden Vereinsvorsitzenden und Ehrenamtlichen, dass sie „die Lebensader der Gemeinde“ repräsentierten.

Schriftführerin Hildegard Gallitzendörfer und der Vorsitzende freuten sich, an alle Teilnehmer am Malwettbewerb 2020 Preise vergeben zu konnten. Elf Vereine bereicherten demnach 2021 die Ferienzeit von über 160 Kindern aus der Gemeinde. Die Jakobi-Biergärten anstelle eines Marktfestes wurden gut angenommen worden. Markus Hubmann bedankte sich im Namen der Pfarrgemeinde für den Ordnerdienst während des Frohnbergfestes. Unter der fachmännischen Anleitung von Jo Erras wurden zwei Hütten für den Adventsmarkt und den Verkauf bei die Aufführungen auf dem Frohnberg gebaut, eventuell will man sogar noch weitere zimmern. Der Kassenbericht von Willi Hofmann wies einen ausgeglichenen Haushalt aus, auch dank der Zuschüsse der Gemeinde.

Bei den Vorstandswahlen wurde Vorsitzender Georg Götz für drei Jahre wiedergewählt. Michael Iberer ist sein neuer Stellvertreter. Kassenwart bleibt Willi Hofmann, Hildegard Gallitzendörfer ist weiter Schriftführerin. Die Gruppensprecher und deren Stellvertreter hatte man im Vorfeld bestimmt. Für die Sparte Sport sind Sibylle Saazer und Alexandra Fiedler verantwortlich, ihre Stellvertreter sind Heidi Rösl und Georg Erras. Die Belange der Natur vertreten Christian Geilersdörfer und Jürgen Huber. Für das Ressort Frauen sprechen Irmi Limbeck und Stilla Winkler. Für das Ressort Gesellschaft sind Erich Kelsch und Andy Eckl zuständig. Die Musik haben Günter Winter und Matthias Fenk über. Marion Bäumler und Daniel Weidner sind in Sachen Notdiensten gefragt. Michael Kreft und Benedikt Rauch sind die Repräsentanten der Jugend, und Werner Koller bleibt der Vertreter für die Gemeinde.

Bürgermeister Bernhard Lindner dankte dem HKA als „Paradepferd der Gemeinde" und allen, die den Ausschuss dank vielfacher Arbeit „mit Leben füllen“. Es sei sehr gut, dass das Ehrenamt zunehmend wieder Flagge zeigen könne und man gut gerüstet ins Jubiläumsjahr starte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.