27.07.2021 - 10:26 Uhr
HahnbachOberpfalz

Anton Platzer aus Hahnbach mit 90 Jahren noch aktiv und gut drauf

Dem Jubilar Anton Platzer (Zweiter von links) gratulieren Pfarrer Hans Peter Heinl (links), Seniorenkreismitarbeiter Erich Freisinger (rechts) und Dritte Bürgermeisterin Evi Höllerer.
von Josef IbererProfil

Dem Aussehen und der Vitalität nach würde man in eher als rüstigen Achtziger einschätzen. Tatsächlich aber feierte Anton Platzer bei guter Gesundheit und geistiger Frische seinen 90. Geburtstag.

Neben Verwandten und Bekannten gratulierten Ruhestandspfarrer Hans Peter und Seniorenkreismitarbeiter Erich Freisinger für die Pfarrei St. Jakobus. Namens der Marktgemeinde kam Dritte Bürgermeisterin mit Geschenkkorb samt Urkunde und überbrachte auch die Glückwünsche von Landrat Richard Reisinger mit einer Kuscheldecke und der Landkreismedaille.

Als „Schneiderkannes Toni“ bekannt, kam Anton Platzer als fünftes von sieben Kindern in der Familie Anton und Margarete Platzer zur Welt. Nach der Schulzeit arbeitete er zunächst in der elterlichen Landwirtschaft mit, ehe er bei der Baufirma Köper in Hahnbach und ab 1955 bis zur Stilllegung 22 Jahre untertage im Bergwerk Sulzbach-Rosenberg beschäftigt war. Einige Jahre in der Luitpoldhütte in Amberg folgten.

Sechs Jahre war Platzer für die CSU im Marktgemeinderat, gehörte auch der Kirchenverwaltung an. Immer noch versorgt er weitgehend seinen Haushalt selbst und hat an der Bewirtschaftung seines Gemüsegartens Freude. Seine Besorgungen erledigt er mit Auto oder Fahrrad. Sehr gern sammelt er Waldbeeren und Schwammerl. So lange es ging, war er begeisterter Bergwanderer und weiß von Übernachtungen auf über 80 Berghütten zu erzählen. An allem interessiert, hält sich Anton Platzer mit Zeitung und Fernsehen auf dem Laufenden.

Dem Hahnbacher Vereinsleben ist der Jubilar sehr verbunden. So ist er Mitglied beim Sportverein, bei der Katholischen Arbeiterbewegung und Gründungsmitglied der Hahnbacher Marktbläser. Beim Katholischen Burschenverein ist er das älteste beitragzahlende Mitglied. Die Feuerwehr Hahnbach ernannte ihn wegen seiner großen Verdienste zum Ehrenmitglied. Platzer ist als guter Gesellschafter bekannt und freut sich über eine gemütliche Tarockrunde. Unerlässlich ist ihm der Besuch des Sonntagsgottesdienstes. Seine Beweglichkeit bewies er an seinem Festtag bei einem Walzertanz mit seiner Nichte Lisa.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.