23.10.2020 - 14:20 Uhr
HahnbachOberpfalz

57-jähriger Radfahrer fällt auf Kopf

Ohne Fremdeinwirkung stürzt am Donnerstagnachmittag ein Radfahrer in Hahnbach und fällt auf den Kopf. Doch die Ermittler finden relativ schnell die Ursache für den Unfall.

von Stephanie Wilcke Kontakt Profil

Ein 57-jähriger Radfahrer hat sich am Donnerstagnachmittag bei einem Sturz am Kopf verletzt. Wie die Polizei in ihrem Bericht mitteilt, war der Mann bei der Einmündung Frohnbergstraße/Vilsstraße in Hahnbach beim Linksabbiegen ohne Fremdeinwirkung vom Rad gefallen. Er prallte mit dem ungeschützten Kopf auf den Asphalt, zog sich eine Platzwunde und eine Gehirnerschütterung zu. Der Verletzte kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus.

Bei der Unfallaufnahme vermuteten die Beamten, dass der Mann getrunken hatte. Beim Test hatte er mehr als 0,5 Promille. Also ordneten die Beamten eine Blutentnahme an. Den 57-Jährigen erwartet ein Strafverfahren wegen Verdachts der Trunkenheit im Verkehr. Eine Fahruntüchtigkeit wegen Alkohols kann schon ab 0,3 Promille vorliegen, auch bei einem Radfahrer.

Weitere Polizeimeldungen

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.