15.11.2021 - 16:39 Uhr
Hagendorf bei WaidhausOberpfalz

Region treibt Digitalisierung kreativ voran

Bezirkstagspräsident Franz Löffler (Mitte) deutet auf ein unternehmerisches Aushängeschild der Region, den "Stahlfertiger"-Chef Stefan Voit, Gastgeber für die Vorstellung des Webprojektes "Digitale Nordoberpfalz"; mit im Bild Landrat Andreas Meier und Bürgermeister Reinhold Wildenauer (rechts).
von Gabi EichlProfil

Dass Deutschland die Digitalisierung verschlafen hat und stattdessen Autos baut, die in wenigen Jahren niemand mehr haben will, diesen Schuh will sich die Nordoberpfalz nicht anziehen. Kann ein Webprojekt „Digitale Nordoberpfalz“ helfen?

Da baut etwa einer wie Stefan Voit eine 4000-Quadratmeter-Halle innerhalb eines Tages auf. Keine sofort bezugsfertige Halle, aber zumindest das komplette Stahlgerüst. Eine Halle, die vor gerade einmal vier Wochen bestellt wurde. Voit, der in einem Kuhdorf namens Hagendorf aus einem Ein-Mann-Betrieb ein vielfach ausgezeichnetes, rasant wachsendes Unternehmen gemacht hat, gehört zu den Lichtgestalten, mit Hilfe derer das Projekt „Digitale Nordoberpfalz“ sagen will: Von wegen Digitalisierung verschlafen.

Voit ist daher der geborene Gastgeber für die Vorstellung des Projektes, für das der Bezirk Oberpfalz, die Landkreise Neustadt/WN und Tirschenreuth sowie die Stadt Weiden mit der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz zusammenarbeiten, an der unter anderem die Universität Regensburg und die Technischen Hochschulen Amberg-Weiden und Regensburg beteiligt sind.

Das Projekt will Information und Akteure in geballter Form bündeln, und es will durch den Fokus auf mittelständische Vorzeigeunternehmen durchaus anregen, deren Erfolgsrezepte ungeniert zu kopieren. Das ist ein Schwerpunkt der Plattform. „Es muss ja nicht jeder das Rad neu erfinden“, drückt es Bezirkstagspräsident Franz Löffler vor den versammelten Wirtschaftsförderern aus Neustadt, Tirschenreuth und Weiden aus, die alle an dem Projekt mitarbeiten. Für Löffler ist in dem Zusammenhang eine Grundvoraussetzung klar: „Glasfaser muss in jedes Haus.“

Das Projekt will aber nicht nur informieren, es will auch all die Unternehmen, die sich wie die „Stahlfertiger“ in Hagendorf auf den Weg machen, begleiten und fördern. Dabei sei den Machern hinter dem Projekt vollkommen klar, so sagt Lucie Valentová, dass die digitale Transformation selbstverständlich immer zugeschnitten sein müsse auf das jeweilige Unternehmen. Valentová ist neben Thomas Schröpf einer der Köpfe des Bezirks hinter dem Projekt. Beide sind eigens dafür eingestellte Technologie- und Netzwerkmanager.

Die anwesenden Politiker, neben Löffler Neustadts Landrat Andreas Meier und der Weidener Bürgermeister Reinhold Wildenauer, sagen übereinstimmend, dass es um die Wettbewerbsfähigkeit der Region gehe. Sie zeigen sich einig: Die Region sei schon auf einem guten Weg, obwohl es zum Beispiel beim Breitband-Ausbau hake (Wildenauer). Meier will die Digitalisierung nicht als Selbstzweck verstanden wissen; Ängsten in der Bevölkerung könne man nur begegnen, indem man den Nutzen der Technologie verdeutliche. Wer das Positive daran erkannt habe, werde auch die notwendige Infrastruktur etwa beim Ausbau des 5G-Netzes leichter akzeptieren.

Lucie Valentová, Technologie- und Netzwerkmanagerin beim Bezirk Oberpfalz, stellt das Webprojekt "Digitale Nordoberpfalz" vor.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.