"Bayerns Gartenküche": Ein Großschönbrunner für die Oberpfalz am Start

Diesen Artikel lesen Sie mit
Alle Informationen zu OnetzPlus

Im Garten lässt Christian Dotzler der Natur weitgehend freie Hand. In der Küche überlässt er nichts dem Zufall. Bilder aus beiden Welten, verpackt in einen Wettstreit, zeigt demnächst das Bayerische Fernsehen.

Christian Dotzler im Gewächshaus mit seinen Paprikas, die er für den Wettbewerb in "Bayerns Gartenküche" herangezogen hat.
von Adele SchützProfil

"Die erste Frage, die mir bei dem Anruf durch den Kopf ging, war: Wie kommen die auf mich?": So beschreibt Christian Dotzler den Moment, als ihm der Bayerische Rundfunk (BR) anbot, einen der fünf Plätze in der neuen Fernseh-Kurzserie "Bayerns Gartenküche" einzunehmen. Dabei hat er eine ansehnliche gärtnerische Visitenkarte vorzuweisen: Vorstandsmitglied des Kreisverbands für Gartenkultur und Landespflege Amberg-Sulzbach, Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins Großschönbrunn und stolzer Besitzer des Prädikats "Hortus Bios", das seinen Einsatz für einen umweltverträglichen Landbau, den Schutz der Artenvielfalt und den Erhalt der Insekten dokumentiert.

Das Regionalfernsehen OTV ist schon vor längerer Zeit auf Christian Dotzler aufmerksam geworden und hat ihn einige Male in seinem Garten besucht. Biologischer Anbau und die Wahl regionaler, inbesondere alter Obst- und Gemüsesorten spielen dort eine entscheidende Rolle. Der Natur auf seinem Stück Land die Gestaltung mit geringster Kontrolle zu überlassen, nennt der leidenschaftliche Freizeitgärtner für sich als Maxime.

Bei den Dotzlers summt und brummt es

Freihung

Zum ersten Mal erfuhr Christian Dotzler von der Gartenfachberaterin des Landkreises, Michaela Basler, dass der BR Pläne für eine neue Serie ums Gärtnern und Kochen vorantreibt. Die OTV-Drehs und die Empfehlung von Michaela Basler seitens des Landratsamts lenkten die Aufmerksamkeit des Bayerischen Fernsehens auf Christian Dotzler. Er gesteht: "Nach der Zusage zur Teilnahme kamen dann gemischte Gefühle auf, denn zu Freude und Stolz gesellte sich dann ein mächtiges Verantwortungsgefühl, als Vertreter des Regierungsbezirks Oberpfalz in einer bayernweiten Sendung anzutreten."

Kräutergarten Schnaittenbach stellt vor: Peperoni & Co.

Schnaittenbach

Drei mal zwei ganze Tage verbrachte das Fernsehteam bei den Dotzlers. Sie ließen sich beim Anbauen und Ernten sowie beim anschließenden Zubereiten von Gemüse und Obst über die Schultern schauen. In der Kurzserie geht es aber nicht nur um Tipps und Tricks für Garten und Küche - es geht auch um einen Wettbewerb.

Alle Teilnehmer erhielten die Aufgabe, zehn Paprika-Setzlinge zu stattlichen und gut tragenden Pflanzen heranzuziehen. Zudem sollten sie ein individuelles Bauprojekt im Garten vorstellen. Christian Dotzler hat sich für sein Insektenparadies entschieden. Zum krönenden Abschluss der Drehs kamen die Mitstreiter zur Gartenbesichtigung und ließen sich vom Gastgeber verwöhnen.

Die Vielfalt an Gemüsesorten ist in Christian Dotzlers 2 500 Quadratmeter großem Gartenreich kaum zu überblicken. Bohnen haben es ihm besonders angetan. Knapp 60 verschiedene Sorten hat der Abteilungsleiter in einem Energiebetrieb heuer gepflanzt. Auch auf seine bunten Kartoffeln ist er sehr stolz. Da lag es nahe, Bohnen und Kartoffeln in das Menü einzubauen, mit dem er bei seiner Konkurrenz punkten wollte. Auf den Tisch kamen Rinderfilet im Brotmantel mit Bohnen indisch und bunten Kartoffeln, gefolgt von Himbeer-Tiramisu mit Himbeer-Softeis.

Die Punkte für die Paprika und das Bauprojekt vergibt Gartenexperte Sebastian Ehrl. Das Essen am Ende jeder Folge bewerten die Gärtnerinnen und Gärtner gegenseitig. Wer den Wettbewerb gewinnt, wird am Ende der fünften Folge verraten.

Ein Tomaten-Paradies in Gebenbach

Gebenbach
Hintergrund:

Der Fahrplan für "Bayerns Gartenküche"

Die fünf Folgen starten jeweils montags um 20.15 Uhr im BR-Fernsehen:

  • 26. April: Leni Kühn aus Aidling am Riegsee in Oberbayern
  • 3. Mai: Christian Dotzler aus dem Markt Freihung in der Oberpfalz
  • 10. Mai: Tanja Sonntag aus Lausers in Schwaben
  • 17. Mai: Felix Schmidling aus Bamberg in Oberfranken
  • 24. Mai: Birgit Ertl aus Stephansposching in Niederbayern

Tipp: Die ersten vier Folgen sind nach einer Mitteilung des Bayerischen Rundfunks bereits vor der offiziellen Ausstrahlung im Fernsehen ab Freitag, 23. April, in der BR-Mediathek zu sehen.

Ein Bauprojekt gehört zu den drei Kriterien der Garten-Challenge. Christian Dotzler bringt sein Insektenwohnheim an den Start.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.