25.07.2019 - 09:29 Uhr
Oberpfalz

Die Grillsoße aus Südamerika

Einfache Zubereitung und herrlich frischer Geschmack vereint in der Chimichurri-Sauce aus Argentinien

Die Chimichurri-Sauce ist ein beliebter Begleiter aus Argentinien für Grillfleisch.
von Externer BeitragProfil

Chimi ... was? Es handelt sich hierbei um eine grüne Soße, die sehr erfrischend und ein wenig scharf schmeckt. Über ihren Ursprung streiten sich die Koch- und Grillgelehrten. Allseits akzeptiert ist jedoch, dass sie vornehmlich in Argentinien verwendet wird. Und zwar zu gegrilltem Fleisch, besonders Rindfleisch. Gesprochen wird die Grillsauce "Tschimmi-Tschurri".

Die Basis dieser Sauce ist Petersilie. "Und zwar sehr viel Petersilie. Allerdings nicht die Kraus-Petersilie sondern die glatte Petersilie", betont Anja Auer, die "Frau am Grill". Dazu kommen noch - je nach Rezept - verschiedene Kräuter sowie Zwiebeln und Knoblauch. Für das erfrischende Element sorgt Limettensaft.

Die Schärfe ist vollkommen abhängig von der Menge an Chili, die man in die Sauce gibt. "Egal ob frische Chilischoten, getrocknete Chilischoten oder Chiliflocken beigefügt werden. Generell gilt für alle, die diese Grill-Sauce zum ersten Mal selber machen: Sparsam mit dem Chili umgehen. Und sich die genauen Mengenangaben notieren, um beim nächsten Versuch mit anderen Schärfegraden operieren zu können", erklärt Auer.

Chimichurri-Sauce passt am besten zu gegrilltem Fleisch. In Argentinien ist die Sauce sehr beliebt. Auch in unseren Gefilden gewinnt sie immer mehr an Bekanntheit und kommt bei Grillgelagen zum Einsatz. "Das liegt zum einen an ihrem herrlichen Geschmack, zum anderen an ihrer einfachen Zubereitung." Außerdem kann sie auch jederzeit zu Fisch, Geflügel oder Gemüse verzehrt werden.

Bei der Zubereitung gilt es allerdings zu beachten, die Sauce einen Tag vorher vorzubereiten. Denn die trockenen Gewürze sollen sich mit der Feuchtigkeit von Saft und Öl noch ein wenig vollsaugen. Zudem müssen sich die Aromen entfalten und sollen einen schönen Mix abgeben. Zubereitung:Die Chimichurri-Sauche ist sehr einfach zuzubereiten. Im Prinzip landet alles in einem Mörser wird mit Limettensaft, Olivenöl und ein wenig Essig aufgegossen, bis sich die gewünschte Konsistenz gebildet hat.

Die Zwiebeln, den Knoblauch sowie die Petersilie fein hacken. Thymian, Oregano, Chili, Pfeffer und Salz in einen Mörser geben und fein mörsern. Nun die Zwiebeln, Knoblauch und Petersilie ebenso dazu geben und mörsern. Den Saft der Limette sowie das Olivenöl und den Weißweinessig kräftig unterrühren. In einem verschlossenen Glas mindestens 24 Stunden ziehen lassen. Vorbereitungszeit:15 Minuten

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Wartezeit: 24 Stunden

Mehr Rezepte gibt es auf www.onetz.de/themen/rezept-woche

Das brauchen Sie: :

Chimichurri-Sauce

Zutaten:

60 Gramm glatte Petersilie

Saft von einer Limette

1 Stange Winterhecke (alternativ: Frühlingszwiebel)

1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

100 Millimeter Olivenöl

1 Esslöffel weißer Essig

1 Lorbeerblatt

1 Esslöffel getrockneter Thymian

1 Esslöffel getrockneter Oregano

0,5 frische oder getrocknete Chilischote (alternativ: 0,5 Teelöffel Chiliflocken oder -pulver)

1 Teelöffel grobkörniges Salz

1 Teelöffel schwarzer Pfeffer

Hinweis: Bei den Werten handelt es sich um Richtwerte, die je nach Geschmack variiert werden können.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.