02.11.2020 - 13:59 Uhr
Griesbach bei MähringOberpfalz

Ehemalige Gastwirtschaft in Griesbach wird Seminarhaus

Mit Vorträgen und Aktionen will sich Ralf Sange vornehmlich an die Generation der über 50-Jährigen wenden. Stattfinden soll alles in einem früheren Wirtshaus.

In Griesbach 68, dem ehemaligen Pawlitschko-Wirtshaus, will Ralf Sange aus Moosenweis ein Seminarhaus errichten, dazu stellte er eine Bauvoranfrage für eine Nutzungsänderung. Baulich will er keine Veränderungen vornehmen.
von Konrad RosnerProfil

In der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderates Mähring lag eine Bauvoranfrage von Ralf Sange aus Moosenweis vor. Sange will in Griesbach im ehemaligen Wirtshaus Pawlitschko ein Seminarhaus einrichten, deshalb beantragte er eine Nutzungsänderung.

Bürgermeister Franz Schöner berichtete, dass ihm Ralf Sange in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt habe, an diesem Haus keine baulichen Veränderungen vornehmen zu wollen. Das Gebäude will Sange als Seminarhaus für seine "Aktion Beruf und Leben 50plus" nutzen. Bürgermeister Franz Schöner könnte sich dieses Vorhaben als einen Baustein für das Projekt "Marktplatz der Generationen" vorstellen. Der Marktrat befürwortete die Bauvoranfrage.

Zuschuss für Sportverein

Einstimmig bewilligt wurde weiter ein Zuschussantrag des SC Mähring für Renovierungsarbeiten am Vereinsheim, die der Verein größtenteils in Eigenleistung erledigte. Dabei wurde das Sportheim innen und außen neu gestrichen. Außerdem wurden der Putz ausgebessert, die Tribüne erneuert und einige Bäume zugeschnitten. Die Kosten beliefen sich auf 14 700 Euro. Der Marktgemeinderat stimmte einstimmig zu, fünf Prozent der tatsächlichen Kosten zu bezuschussen. Eine Kostenaufstellung lag vor.

Weiterer Bericht vom Marktgemeinderat Mähring

Griesbach bei Mähring

Genehmigt wurde auch der jährliche Zuschussantrag des OWV Griesbach für die Jugendgruppe "Waldindianer". Der Bauantrag von Marco Eckert aus Laub, der in Mähring zwei Ferienwohnungen umnutzen und instand setzen will, wurde ebenso einstimmig genehmigt. Weiter gab Bürgermeister Franz Schöner Beschlüsse aus der zurückliegenden nichtöffentlichen Sitzung bekannt und verwies auf einige Sachen, die seit der letzten Sitzung auf den Weg gebracht wurden. So soll noch im November die Straßenbeleuchtung in der Planer Straße in Mähring installiert werden. Für die Versetzung des Buswartehäuschens in Griesbach laufen Gespräche mit den beteiligten Stellen. Eventuell könnten noch heuer Maßnahmen erfolgen. Falls möglich, soll mit dem Gehsteig an der Staatsstraße begonnen werden. Im Quellgebiet in Mähring werden die Sammelschächte saniert. Mit dem Wegebau wurde bereits begonnen, der erste Schacht werde noch diese Woche geliefert, die weiteren folgen. Auch die Sanierung des Entsäuerungsbehälters in der Wasseraufbereitungsanlage in Mähring ist für Anfang November geplant. Es wird eine Epoxidharzschicht aufgebracht. Um die Wasserversorgung in der gesamten Gemeinde für die Zukunft sicher zu stellen, führte der Bürgermeister ein Gespräch mit dem Ingenieurbüro Münchmeier über die Möglichkeit einer Tiefenbohrung im Gemeindebereich Laub. Hierfür wurde bereits ein Angebot für ein hydrogeologisches Gutachten eingeholt.

Das Ingenieurbüro Piewak und Partner (Bayreuth) könnte dieses für 4600 Euro erstellen. Dann könnte auch beurteilt werden, ob und wo eine Bohrung aussichtsreich wäre.

Verkehrsspiegel beim Mühlenhof

Die Angebote für die Ausstattung der Wasserversorgung Laub mit einer UV/UF-Anlage sind noch nicht eingetroffen. Bestellt, so Schöner, sei ein Verkehrsspiegel für den Straßenbereich beim Mühlenhof in Mähring. Er wird nach der Lieferung sofort aufgestellt.

In Griesbach 68, dem ehemaligen Pawlitschko-Wirtshaus, will Ralf Sange aus Moosenweis ein Seminarhaus errichten, dazu stellte er eine Bauvoranfrage für eine Nutzungsänderung. Baulich will er keine Veränderungen vornehmen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.