13.08.2020 - 10:42 Uhr
Griesbach bei MähringOberpfalz

Aufruf zum Wassersparen in Großkonreuth und Poppenreuth

Einen dringenden Appell an die Einwohner von Großkonreuth und Poppenreuth richtete Bürgermeister Franz Schöner. Laut Schöner sind die Wasserressourcen wegen der anhaltenden Trockenheit sehr kritisch.

Wassersparen ist vor allem in Großkonreuth und die Poppenreuth angesagt, die Wasserressourcen sind dort sehr kritisch, so Bürgermeister Franz Schöner.
von Konrad RosnerProfil

Der Bürgermeister ging in der jüngsten Marktgemeinderatssitzung auch auf den Fahrplan und die notwendigen Maßnahmen zur Verbesserung der Abwasserentsorgung ein. Die Auflagen ließen keine andere Entscheidung zu. In einigen Ortsteilen sei schon ein Kanalkataster erstellt worden. GIS-Aufnahmen fehlen noch aus Poppenreuth (Staatsstraße) und Mähring. Möglichst noch in diesem Jahr soll die Kamerabefahrung in Großkonreuth ausgeschrieben werden. 2021 soll die Kamerabefahrung in Mähring und in Poppenreuth erfolgen. Angegangen werde auch die Kläranlage und die Mischwasserbehandlung in Mähring, das Büro Zwick-Ingenieure habe den Auftrag zur Grundlagenermittlung für die Erlangung der wasserrechtlichen Erlaubnis erhalten. Dieses Büro werde auch das Baugebiet an der Poppenreuther Straße 2 bearbeiten. Dieses Baugebiet ist im Trennsystem zu entwässern. Wenn möglich, soll im Frühjahr 2021 mit dem Bau der Erschließung begonnen werden.

Im weiteren Verlauf der Marktratssitzung wurde Bürgermeister Franz Schöner einstimmig zum Eheschließungsbeamten bestimmt. Zweiter Bürgermeister German Hartmann überreichte ihm offiziell die Ernennungsurkunde.

Sanierungsmaßnahmen laufen aktuell in der Grundschule in Großkonreuth, derzeit an der Toilettenanlage. Die Schule erhalte zudem für den Ausbau der digitalen Medien eine Förderung von 3438 Euro. Davon sollen Tablets angeschafft werden. Weiter informierte der Bürgermeister, dass im Kinderhaus in Großkonreuth möglichst noch in den Sommerferien ein Schallschutz angelegt werden soll.

Des Weiteren wurde noch eine ganze Reihe von Bauanträgen und Bauvoranfragen, jeweils einstimmig, verabschiedet. So will Georg Rubenbauer in Griesbach die bestehende Gaststätte umbauen und erweitern und Sabine Kraus will in Ebersberg ein Ferien-Mobilheim errichten. Weitere Bauanträge waren der Bau eines Kälberstalls sowie der Anbau und Aufstockung eines Wohnhauses mit dem Bau einer Garage. Auch diese beiden Bauanträge wurden positiv beschieden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.