10.10.2019 - 11:34 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Wiedersehen der "tollen Truppe"

70 Jahre haben sie nun alle vollendet und festgestellt: "Die vergangenen fünf Jahre sind wie im Flug vergangen." Deshalb traf sich der Schülerjahrgang 1948/49 zu einem erneuten Klassentreffen in Grafenwöhr.

Der Schülerjahrgang 1948/49 trifft sich endlich wieder. Bei dem Klassentreffen wird auch die Grund- und Mittelschule besichtigt.
von Renate GradlProfil

29 Schulfreunde aus Amerika, Österreich, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Würtemberg, Oberbayern, Mittelfranken und der ganzen Oberpfalz wurden inzwischen schon zum siebten mal von Margret Hader (Schulte) im Namen des Organisationsteams herzlich willkommen geheißen. Schon beim Sektempfang und Mittagessen im "Hotel zur Post" ging es hoch her. Am Nachmittag stand eine Altstadtbesichtigung auf dem Programm; wenn auch die Temperaturen nicht gerade einladend waren. Danach wärmten sich die Ehemaligen bei heißem Kaffee wieder auf und ließen sich den selbst gebackenen Kuchen schmecken.

Gestärkt machte sich die Truppe auf den Weg zum Friedhof, um ihren verstorbenen Mitschülern zu gedenken. Seit dem letzten Treffen im Jahr 2014 sind fünf Mitschüler verstorben. "18 Mitschüler sind nun nicht mehr unter uns", teilte Hannes Hutzler aus dem Organisationsteam traurig mit. Stadtpfarrer Bernhard Müller hielt in der Friedhofskirche eine Andacht für die verstorbenen Mitschüler und Lehrer. Es wurde auch ein Blumengesteck niedergelegt. Anschließend wurde zu einem Gräbergang aufgebrochen.

Der ehemalige Kaplan und jetzige Pfarrer Hans Hammer sowie die einstige Lehrerin Anna Mock konnten an dem diesjährigen Klassentreffen aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen. Ein Erinnerungsfoto wurde auf dem Schulhof geschossen. Rektor Thomas Schmidt führte danach durch die sanierten Räume der Grund- und Mittelschule und erklärte die neue Art des Unterrichts.

Am Abend gab es ein gemütliches Beisammensein, bei dem viel erzählt und gelacht wurde. Am Sonntag gab es ein Frühschoppen und Mittagessen. Dank galt Margret Hader und Hannes Hutzler für die Vorbereitungen zum Klassentreffen. Wieder einmal war man sich einig: "Wir sind schon eine tolle Truppe." Im nächsten Jahr soll es ein Wiedersehen bei einem Stammtisch geben.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.