30.07.2021 - 14:28 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Stadtrat Grafenwöhr will dichtere und höhere Bebauung in Hütten

Bis zu 80 Prozent des Bodens im Gebiet "GI Hütten Nord" sollen versiegelt werden dürfen. Das ist nur eine der Anpassungen mit denen die Stadt das Areal attraktiver machen will.

Der Bebauungsplan "GI Hütten Nord" soll an moderne Anforderungen angepasst werden.
von Stefan NeidlProfil

Zur dritten Änderung des Bebauungsplans "GI Hütten Nord" stellten Sarah Stolberg und Matthias Fleischhauer vom Stadtplanungsbüro TB Markert ihren Vorentwurf im Grafenwöhrer Stadtrat vor. Ziel ist wie schon in der Mai-Sitzung beschlossen, das Gebiet an zeitgemäße Anforderungen anzupassen und auf Gewerbeanfragen entsprechen reagieren zu können.

Um eine dichtere Bebauung zu ermöglichen soll die Grundflächenzahl von derzeit 0,6 auf 0,8 geändert werden. Das heißt bis zu 80 Prozent des Bodens können nun versiegelt werden. Wandhöhen sind deutlich höher als die bisherigen 10 Meter erlaubt. Das Gebiet soll für Industrie mit mehr Platzbedarf attraktiver werden. Als nächstes werden die Träger öffentlicher Belange beteiligt. Der Stadtrat beschloss einstimmig, die Planungen so weiterzuführen.

Jahresrechnung

Ursula Grouls von der Stadtkämmerei stellte die Jahresrechnung für 2020 vor. Der Verwaltungshaushalt erwirtschaftete eine Zuführung zum Vermögenshaushalt von 3.427.965,27 Euro und damit 2.501.588,27 Euro mehr als im Haushaltsansatz vorgesehen. Diese resultierte hauptsächlich aus Mehreinnahmen im Verwaltungsetat. So lag die Gewerbesteuer bei 1.053.148,53 Euro und die Zuweisung zur Kompensation von Gewerbesteuermindereinnahmen bei 594.431 Euro. Gleichzeitig waren Minderausgaben gegenüber dem Haushaltsansatz im Verwaltungshaushalt durch die Vorsteuerabzugsberechtigung bei Waldbad und Stadthalle in Höhe von 417.906,46 Euro zu verzeichnen. Zum 31. Dezember 2020 hat die Stadt eine Rücklage von 3,5 Millionen Euro auf einem Tagesgeldkonto und einem Sparbuch.

Änderungspläne für "GI Hütten Nord" vom Mai

Grafenwöhr
Sarah Stolberg und Matthias Fleischhauer vom Stadtplanungsbüro TB Markert stellen ihren Entwurf für das "GI Hütten Nord" vor.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.