20.05.2021 - 20:22 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Soldaten aus Fort Knox für Übung "Defender Europe" in Grafenwöhr

Die Männer und Frauen aus dem US-Bundestaat Kentucky sollen für die US-Armee die Verteidigung Europas organisieren. Das üben sie zum ersten Mal in Grafenwöhr.

Am frühen Mittwochmorgen landen rund 100 Soldaten des V. US-Korps am Flughafen Nürnberg. Sie sind auf dem Weg nach Grafenwöhr.
von Alexander Pausch Kontakt Profil

In den frühen Morgenstunden sind am Mittwoch rund 100 Soldaten des V. Korps des US-Heeres auf den Flughafen in Nürnberg gelandet. Die Männer und Frauen aus dem legendären US-Standort Fort Knox im US-Bundesstaat Kentucky reisten weiter nach Grafenwöhr (Kreis Neustadt/WN). Dort nehmen sie an der amerikanischen Großübung "Defender Europe 2021" teil. Ihr Hauptquartier war erst im vergangenen Oktober an dem Ort reaktiviert worden, der für viele als Lager für die Goldreserve des Schatzamtes der Vereinigten Staaten bekannt ist.

"Defender Europe 2021 ist eine wichtige Übung, die dem V. Korps eine weitere großartige Gelegenheit bietet, die Einsatzbereitschaft auf unserem Weg zur vollen Einsatzfähigkeit zu stärken und die Interoperabilität zu fördern", sagte Generalleutnant John Kolasheski, Kommandierender General des V. Korps. "Wir freuen uns auf diese Gelegenheit, eng mit dem US-Heer in Europa und Afrika zusammenzuarbeiten und die Entschlossenheit und das Engagement der USA für Europa zu demonstrieren. Das V. Korps nimmt zusammen mit dem multinationalen Korps Südost der Nato und dem Hauptquartier des US-Heeres in Europa und Afrika an einer Gefechtsstandübung in Grafenwöhr und an mehreren verteilten Standorten teil. Ziel ist es, die Führung von internationalen Bodentruppen zu üben.

Der Verband mit mehr als 600 Soldaten soll die amerikanischen Kapazitäten zur Verteidigung Europas ausweiten. Seine Aufgabe ist, die operative Planung sowie rotierende und dauerhaft in Europa stationierte Einheiten zu überwachen. Zudem soll das V. Korps bei Bedarf das Missionskommando über Einheiten des US-Heeres, der Alliierten und der Partner. Während des Kalten Krieges war das V. Korps über Jahrzehnte in Europa stationiert, zuletzt in Heidelberg. Bekannt ist es unter dem Namen "Victory Corps", nach dem "V" für die Zahl Fünf. Seine Geschichte reicht bis ins Jahr 1918 zurück, als es im Ersten Weltkrieg erstmals aktiviert worden war.

Mehr zur Übung Defender

Grafenwöhr

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.