05.12.2019 - 09:59 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Schnelles Internet für ganz Grafenwöhr

Die Telekom will elf neue Kabelverzweiger mit Glasfasertechnik in Grafenwöhr aufstellen, um für ein beschleunigtes Netz zu sorgen. Damit sollen auch die letzten "weißen Flecken" im Verbreitungsgebiet verschwinden.

Enrico Delfono, Josef Markl, Oliver Fehr vom Stadtbauamt, Bürgermeister Edgar Knobloch, Otto Eder und Christina Wieninger (von links) begutachten die Standorte der neuen Kabelverzweiger in Grafenwöhr.
von Stefan NeidlProfil

"Bereits 96 Prozent aller Haushalte in Grafenwöhr haben eine Bandbreite von 30 Megabit oder schneller", versichert Bürgermeister Edgar Knobloch in einem Pressegespräch mit Vertretern der Telekom. Aber Knobloch will eine schnelle Verbindung für das ganze Stadtgebiet und alle Ortsteile. "An manchen Stellen surfen die Bürger noch mit 6 Megabit pro Sekunde im Mittelalter des Internets." Darum sollen nun diese restlichen vier Prozent an das schnelle Netz angeschlossen werden.

Enrico Delfino, Regionalmanager des Infrastrukturbetriebs Süd der Telekom, und der Verantwortliche für die Technik, Josef Markl, wollen sich nun um die Beseitigung der "weißen Flecken" kümmern. Bis Ende Oktober 2020 soll es überall in Grafenwöhr eine Bandbreite von mindestens 50 Megabit pro Sekunde geben. Insgesamt sollen rund 1300 Haushalte von dem Projekt profitieren.

Elf neue Kabelverzweiger mit Glasfasertechnik sollen die problematischen Gebiete und das Umfeld mit bis zu 250 Megabit versorgen. Parallel dazu sollen Einzelgehöfte wie die Kollermühle ebenso angeschlossen werden. Im Augenblick laufen dafür die Genehmigungsverfahren.

Die Kosten trägt allein die Telekom. Stadt und Unternehmen bitten bereits im Vorfeld um Verständnis, dass es während des Ausbaus zu Beeinträchtigungen kommen kann.

Info:

Standorte der Telekom-Verteilerkästen

Felsmühlstraße 1 und 17

Vilseckerstraße 20

Bierlohstraße

Schafweg

Neue Ambergerstraße 1 und 17

Im Grabengrund

Bahnhofstraße

Kirchweiherstraße 11

Ochsenhut. (sne)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.