18.07.2021 - 11:55 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Neuer Abschnitt für Grafenwöhrer Siedlergemeinschaft

Die nächste Generation ist bereit, die Siedlergemeinschaft neu zu beleben: Auf der Treppe abwärts: Vorsitzende Madline Schwaiger, Stellvertreterin Sabine Wendt, Kassier Stefan Tauber, Michael Fenzl (als Vertreter für Ehefrau und Schriftführerin Elena), Beisitzer Florian Placzek, Beisitzerin Sarah Hutzler und ehemaliger Vorsitzender Udo Greim. Vor der Treppe von links: zweite Bürgermeisterin Anita Stauber, Beisitzer Stefan Adelhardt und Stefan Schreml.
von Stefan NeidlProfil

Madline Schwaiger ist neue Vorsitzende der Siedlergemeinschaft Rosenhof in Grafenwöhr. Mit ihr hat sich auch der komplette Vorstand stark verjüngt. Damit soll ein neues Kapitel aufgeschlagen werden.

Nach 30 Jahren gibt Udo Greim den Vorsitz der Siedlergemeinschaft "Eigenheim und Gartenfreunde" am Rosenhof ab. Er blickte zurück auf seine Amtszeit, deren Herzstück aus dem Spielplatz Rosenhof bestand, und die vielen Vorteile, die eine Mitgliedschaft bringt. Als Beispiel nannte er die Heizöl-Sammelbestellung, die in Spitzenzeiten bis zu einer halben Million Liter umfasste.

"Der Spielplatz trägt mittlerweile schon die Handschrift von Madline Schwaiger, die eine hervorragende Nachfolgerin ist", erklärte er. Zuletzt sei das Engagement in dem Verein gesunken, Greim hatte ihn mit einem Notvorstand geleitet. Schwaiger habe nun aber ein junges Team um sich aufgestellt, das gleich zwei Generationen jünger sei als seine Vorgänger. Dies sei nur konsequent, denn "mittlerweile gibt es wieder viele kleine Kinder in der Siedlung". Der scheidende Vorstand dankte langjährigen Wegbegleitern und hoffte, dass sie dem Verein weiter erhalten bleiben.

Schwaiger strotzt vor Tatendrang und erklärte in ihren Antrittsworten, dass nun ein neues Kapitel für den 181 Mitglieder starken Verein aufgeschlagen werden soll: "Ich glaube, ich habe ein klasse Team mit Elan und Schwung. So wollen wir das Vereinsleben wiederbeleben." Die Modernisierung des Spielplatzes läuft weiter: Mitte September soll ein neues Klettergerüst im Wert von 7000 Euro aufgestellt werden. Dies wurde zur Hälfte von der ILE-Förderung finanziert, die andere Hälfte soll über Crowdfunding zusammenkommen. Für zweite Bürgermeisterin Anita Stauber nur ein Beispiel für die vielen neuen Ideen, die die jungen Köpfe mitbringen.

Die Neuwahlen fielen alle einstimmig aus: Madline Schwaiger ist neue Vorsitzende, ihre Vertreterin ist Sabine Wendt. Elena Fenzl ist Schriftführerin, Kassier Stefan Tauber. Beisitzer sind Florian Placzek, Sarah Hutzler, Stefan Schreml und Stefan Adelhardt. Delegierte zur Bezirksversammlung des Verbands für Wohneigentum sind Schwaiger und Wendt. Kassenprüfer sind Stefan Pappenberger und Vanessa Keck.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.