05.03.2020 - 17:53 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Minister Herrmann begrüßt US-Soldaten für Manöver Defender Europe

"Defender Europe 20" (Verteidiger Europe 20) heißt die große amerikanische Militärübung in diesem Jahr. Dabei spielt die US-Armee in Grafenwöhr (Kreis Neustadt/WN) eine bedeutende Rolle.

von Alexander Pausch Kontakt Profil

Gemeinsam mit dem Kommandeur des 7. US-Armee Trainingskommandos in Grafenwöhr, Brigadegeneral Christopher R. Norrie, hat der bayerische Innenminister Joachim Herrmann am Donnerstag die ersten US-Soldaten begrüßt, die für die Übung am Flughafen Nürnberg gelandet sind.

Vor einer Woche hatte Norrie zusammen mit beteiligten Verbänden und Einheiten bei einem "Roc-Drill" in den Rose-Barracks in Vilseck (Kreis Amberg-Sulzbach) das Konzept für die Übung geprüft. Am Donnerstagmorgen stand der Brigadegeneral mit Herrmann, der US-Generalkonsulin Meghan Gregonis aus München sowie dem Kommandeur des Landeskommando Bayern, Brigadegeneral Thomas Hambach, auf dem Rollfeld und begrüßte die Soldaten, die Gangway herunter kamen mit Handschlag.

"Die Großübung ist ein wichtiges Bekenntnis der USA zur Sicherheit Europas", sagte Herrmann, der Oberstleutnant der Reserve ist. "Unsere Polizistinnen und Polizisten werden gemeinsam mit den Feldjägern der Bundeswehr die Militärkonvois in Bayern begleiten." Diese seien meist nachts auf Autobahnen unterwegs. "Defender Europe 20" ist die größte US-Übung in Europa seit 25 Jahren. Sie findet überwiegend in Polen und dem Baltikum statt. In Grafenwöhr gibt es eine Stabsübung und ein Artillerieschießen.

Video der US-Armee über das Begrüßungskommando

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.