22.06.2020 - 11:44 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Johannisfeuer in Miniaturausführung

Corona hin oder her, am Birka in Grafenwöhr findet das Johannisfeuer der Pfadfinder statt – wenn auch in kleinerer Form als sonst.
von Externer BeitragProfil

Das Johannisfeuer ist eine alte Tradition in Grafenwöhr, die schon viele Ausrichter sah. Seit circa 30 Jahren richten die Grafenwöhrer Pfadfinder vom Stamm „Waldläufer“ das Johannisfeuer aus, zunächst im Auftrag des Stadtjugendringes, nach dessen Auflösung seit Jahren in Eigenregie. Kein einziges Mal mussten die "Waldläufer" das Feuer bisher absagen – auch bei regnerischen Wetter trotzte man stets den Gegebenheiten.

So hatten die „Waldläufer“ den Anspruch, trotz Corona-Pandemie auch im Jahr 2020 das Johannisfeuer am Birka auszurichten. Verständlich, dass dies in Zeiten von Corona nur im kleinen und engsten Kreis zu bewerkstelligen war, auch um alle Corona nötigen Auflagen einhalten zu können. So wurde das Grafenwöhrer Johannisfeuer, mit ausdrücklicher Genehmigung der Stadt und der Feuerwehr Grafenwöhr schließlich am vergangenen Samstag am Birka gehalten, gewissermaßen als Miniaturausführung. Auch der Stuhl, der die Spitze jeden Grafenwöhrer Johannisfeuers darstellt, durfte nicht fehlen. Allerdings erinnerte dieser 2020 eher an eine Bastelarbeit denn an ein Möbelstück. Aber immerhin: Grafenwöhr hatte auch 2020 ein Johannisfeuer.Es bleibt die Hoffnung und der Wunsch, die Veranstaltung im Jahr 2021 wieder im normalen Rahmen abhalten zu können.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.