01.12.2020 - 15:17 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Handwerker auf der Walz macht Halt im Grafenwöhrer Rathaus

Unerwarteter Besuch im Grafenwöhrer Rathaus. Ein Handwerker aus Braunschweig besuchte die Stadt am Truppenübungsplatz. Der Mann ist auf Wanderschaft.

Bürgermeister Edgar Knobloch (rechts) empfing den "Fremden" im Rathaus. Der Geselle aus Braunschweig ist bereits seit drei Jahren auf Wanderschaft.
von Stefan NeidlProfil

Nach dem Abschluss der Lehrzeit machen sich Gesellen auf die Wanderjahre. Dies war einst die Voraussetzung für eine mögliche Meisterprüfung. Ein Handwerker, der dieser Tradition nachgeht, wird als "Fremder" bezeichnet. Doch auch heute machen sich noch Gesellen auf Wanderschaft.

Ein Zimmermann aus Braunschweig machte nun Halt im Rathaus Grafenwöhr und wurde von Bürgermeister Edgar Knobloch freudig empfangen. Er ist bereits seit drei Jahren auf Wanderschaft und wollte den Winter eigentlich in Albanien verbringen, bevor Corona und Reisewarnungen ihm einen Strich durch die Rechnung machten.

Sorgen müsse man sich aber keine über ihn machen, berichtete er dem Bürgermeister, er würde stets eine Unterkunft finden. Der Zimmerer ließ sich in seiner traditionellen Kluft und mit seinem Stock sein Wanderbuch von Knobloch unterzeichnen und hinterließ seinen Handwerksgruß. Knobloch wünschte ihm weiterhin eine gute Reise.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.