07.11.2018 - 15:21 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Grenzen überwinden und Teamgeist stärken

Schüler des St.-Michaels-Werk im Abenteuerpark in Betzenstein

Die Schülergruppe vor dem Abenteuerwald in Betzenstein
von Miriam SperberProfil

Die Berufsvorbereitungsklassen "Farbe" und "Gesundheit" fuhren gemeinsam in den Naturseilgarten bei Betzenstein. Dort gibt es elf verschiedene Parcours mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Hier konnten die Schüler der privaten Berufsschule des St. Michael-Werk Mut und sportliches Geschick beweisen.

Zunächst bekam die Gruppe eine Sicherheitsanweisung sowie eine Anleitung zur Verwendung des Click-Systems. Damit sich die Kletterer nicht versehentlich aushaken kann, sichert ein Karabiner den Kletterer immer am Stahlseil. Auf diese Weise kann nichts passieren. An den Bäumen des Abenteuerparks sind Plattformen angebracht. Verschiedene Kletter- oder Seilelemente verbinden die Bäume untereinander und bilden auf diese Weise die Parcours. Über Holzbalken balancierten die Schüler von Baum zu Baum. Eine Seilwinde im Klettergurt war immer dabei, da es innerhalb der Parcours Seilbahnen gab, bei denen man den Fahrtwind ohne Anstrengung genießen konnte.

Die verschiedenen Routen im Kletterpark können die Besucher selbst wählen. Beim Felsenparcours ging es - gesichert am Stahlseil - entlang eines Felsens mit kleineren Kletterelementen einmal durch den Park. Der Abenteuerparcours bot viele kreative Elemente, wie Hamsterräder oder Kletternetze. Am Ende trauten sich einige Schüler und die Lehrkräfte auch an den Risikoparcours - der schwerste im Park. Gemeinsam meisterten sie die Elemente und waren stolz auf sich.

Einige lernten beim Klettern ihre Grenzen kennen - und auch damit umzugehen. Wiederum ließen sich andere gerne beim Bewältigen schwieriger Elemente helfen. Im Mittelpunkt stand, gemeinsam anzukommen. Das Erfolgsgefühl, am Ende eine Strecke bewältigt zu haben, war für die Schüler ein guter Ansporn. Diese Erfahrung können sie auch in ihren schulischen Alltag übernehmen.

Ein gelungener Tag, der nach Wiederholung ruft - darüber sind sich die Schüler und die begleitenden Lehrkräfte, Fachlehrer Steven Lang und Studienrätin Miriam Sperber, einig. "Es war schön zu sehen, dass sich die Schüler untereinander halfen und gemeinsam den Parcours meisterten", meint Lang.

Die Schülergruppe im Abenteuerwald in Betzenstein
Die Schülergruppe im Abenteuerwald in Betzenstein

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.