21.03.2021 - 11:51 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Grafenwöhrer Waldbad soll trotz Coronakrise wieder öffnen

Bürgermeister Edgar Knobloch will auch in diesem Coronajahr das Grafenwöhrer Waldbad öffnen und am bewährten Konzept festhalten. Johannes Stauber legt in der Stadtratssitzung sogar einen Antrag auf frühzeitige Öffnung für Sportler vor.

Die Vorbereitungsarbeiten für die Eröffnung des Waldbades sind bereits im vollen Gange. Mitarbeiter Stefan Danhauser reinigt das Becken von Laub.
von Stefan NeidlProfil

In der vergangenen Stadtratssitzung in Grafenwöhr erkundigte sich Thomas Weiß (SPD) nach den Plänen zur Öffnung des Waldbades in diesem Jahr. Die Eröffnung im vergangenen Jahr sei mutig gewesen, meinte er. Bürgermeister Edgar Knobloch (CSU) betonte daraufhin zuversichtlich: "Wir wollen auf jeden Fall wieder öffnen." Das Corona-Konzept habe sich bewährt und soll beibehalten werden.

Ein Upgrade ist aber dennoch geplant: Die vom Bauhof selbstgebaute Lichtschranke aus dem Vorjahr, die die Besucherzahlen erfasste, soll durch ein professionelles Gerät ersetzt werden. Die Eigenlösung hätte Schwierigkeiten bei der korrekten Erfassung bei Sonneneinstrahlung gemacht.

Bei dieser Gelegenheit hatte Johannes Stauber (CSU) gleich einen schriftlichen Antrag zum Thema parat, den er dem Bürgermeister übergab: Er wünscht sich die Prüfung einer frühzeitigen Öffnung des Waldbades. Für gewöhnlich öffne das Freibad Mitte Mai, meist zu den Pfingstferien. Eine frühere Öffnung könnte zumindest Schwimmern und Aquasportlern eine Gelegenheit zur Ausübung ihres Sportes geben, erklärte Stauber. "Vorausgesetzt natürlich, dies sei mit den gegenwärtigen Regeln des Freistaates Bayern vereinbar", heißt es in dem Antrag.

"Wir wollen auf jeden Fall wieder öffnen."

Bürgermeister Edgar Knobloch über das Waldbad in Grafenwöhr

Zur Kostenersparnis konnte sich Stauber auch einen Verzicht auf die Beheizung des Beckens für die frühzeitige sportliche Nutzung vorstellen, denn "die Temperatur sei für die Sportler zweitrangig". Dazu könnten Stunden und Einrichtungen des Waldbades eingeschränkt werden. Stauber bezeichnete diese Phase als "Öffnung light". Später solle das Bad dann natürlich für alle Gäste regulär mit Beheizung öffnen.

Bürgermeister Edgar Knobloch will den Antrag prüfen, gab aber zu Bedenken, dass an der Eröffnung mehr hänge als nur das Wasser einzulassen. Es seien auch Instandhaltungsarbeiten für unter anderem Becken und Fließen nötig, womit die Stadtarbeiter bereits seit Anfang März beschäftigt sind und die den zeitlichen Rahmen einschränken.

Waldbad Grafenwöhr im Coronajahr 2020: Erste Schwimmer ziehen ihre Bahnen

Grafenwöhr

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.