26.04.2021 - 14:30 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Grafenwöhrer stellen erneut keinen Maibaum auf

Der Grafenwöhrer Maibaum stand zum letzten Mal 2019. Die Männer der Feuerwehr hatten dies wieder per Muskelkraft geschafft. Heuer fällt das Maibaum-Aufstellen nun zum zweiten Mal aus.

von Renate GradlProfil

Bei traumhaften Sonnenscheinwetter startete 2019 das Maibaumfest der Feuerwehr, die damals auch ein Jubiläum zu feiern hatte. Bereits zum 40. Mal stellten sie den Maibaum auf. Tatkräftige Unterstützung gab es damals von Bürgermeister Edgar Knobloch, dem damaligen Rektor Thomas Schmidt und Pfarrer André Fischer sowie einigen Vertretern der amerikanischen Gemeinde. Stellvertretend für General Christopher C. LaNeve packte Colonel William Glaser (Chief of Staff) an. Mit dabei waren auch Colonel Seth Knazovich, der Commander der 41. Field Artillery Brigade, sowie Command Sergeant Major William Gardner, Colonel Timothy Davis und Lieutenant Colonel Gregory C. Scrivens (US Army Garrison Grafenwöhr).

Nach rund 30 Minuten war der Kraftakt unter dem Kommando von Feuerwehr-Chef Alexander Richter geschafft und der neue 24 Meter hohe Baum ragte kerzengerade gen Himmel. Neben den vielen Besuchern applaudierte der Spielmannszug mit Tambourmajorin Melanie Kappl musikalisch. Danach wurde noch ausgiebig gefeiert. Doch das alles ist heuer wegen der Corona-Pandemie wieder nicht möglich. Es wird gehofft, dass die Feuerwehr 2022 wieder einen Maibaum aufstellen und so richtig feiern kann.

In Weiden gibt's kein Fest, aber einen Maibaum

Weiden in der Oberpfalz
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.