24.06.2021 - 13:35 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Grafenwöhr: Beschwerden über Autofahrer

Anwohner der Innenstadt beschweren sich über laute Motoren und schnelle Autos. In der Stadtratssitzung finden sie Gehör.

Der malerische Marienplatz. Autofahrer würden dort zu schnell fahren und für Lärm sorgen, berichtete Benjamin Keck dem Stadtrat. Die Stadt prüft Möglichkeiten zur Abhilfe.
von Stefan NeidlProfil

Der Sommer ist da und die Außengastronomie hat wieder geöffnet. Einige Autofahrer fühlen sich dadurch aber anscheinend dazu ermutigt, ihrer Motorleistung freien Lauf zu lassen. Benjamin Keck (CSU) erzählte im Stadtrat, Bürger hätten sich beschwert, am Marienplatz werde zu schnell gefahren. Das führe auch zu Lärmbelästigungen. Er fragte nach, ob die Stadt den Verkehr stellenweise nicht einschränken könne. Bürgermeister Edgar Knobloch (CSU) erklärte, dass an der geplanten Barrierefreiheit in dem Bereich gearbeitet werde. Eine Regulierung des Verkehrs könne die Stadt durchaus in das Projekt aufnehmen.

Timo Schön (SPD) rief die Thumbach-Renaturierung beim Kirchensteig in Erinnerung. Das Wasserwirtschaftsamt wollte mehr Kurven in den Flusslauf einbauen. Zudem sollten Bänke und ein Radweg entstehen. Er bat um einen Sachstandsbericht seitens der Stadt.

Jürgen Wegmann (CSU) hatte in einer vergangenen Sitzung von Problemen mit einem Fischereiverein berichtet. Dieser hatte einen Weiher gepachtet und Verbotsschilder aufgestellt. Auf sein Zutun und dem der Stadt sei der Verein vom Landratsamt über die Rechtslage aufgeklärt und aufgefordert worden, die Schilder zu entfernen.

Thomas Weiß (SPD) erkundigte sich nach den geplanten Parkplätzen bei einem Spielwarengeschäft. Knobloch antwortete, die Umsetzung sei im Zuge von Maßnahmen der Oberen Torstraße geplant, er werde ein Vorziehen der Einrichtung der Parkplätze aber prüfen.

Gerald Morgenstern (CSU) nutzte die Gelegenheit, Knobloch für die Öffnung des Waldbades zu danken. Die Besucherzahlen zeigten, dass die Menschen den Schritt zu würdigen wissen. Gleiches gelte für die Veranstaltungen am Schönberg.

Markantes Gebäude soll ein "Schmuckstück" werden

Grafenwöhr
Der Thumbach soll im Bereich des Kirchsteigs renaturiert werden.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.