01.07.2019 - 10:20 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Gesegnetes Feuer

Das Johannisfeuer fand wieder am Grafenwöhrer Birka statt. Trotz heißer Temperaturen von über 30 Grad und entsprechender Trockenheit ließen sich Stadt, Feuerwehr und Ausrichter diese Tradition nicht nehmen.

Feuerwehrmitglieder bewässern den Platz rund um das Johannisfeuer, so dass Gäste bedenkenlos feiern können.
von Externer BeitragProfil

Ausrichter waren die Pfadfinder vom Grafenwöhrer Stamm „Waldläufer“. Stammesführer Lukas Zellner begrüßte bei der Eröffnung viele Gäste. Sein Dank galt den vielen Helfern und Unterstützern, die das Johannisfeuer auch in diesem Jahr tatkräftig unterstützten sowie Ausrüstung und Geräte zur Verfügung stellten. Nachdem die Pfadfinder die Eröffnung mit zwei Liedern musikalisch umrahmt hatten, ging Stadtpfarrer Bernhard Müller auf den christlichen Brauch des Johannisfeuers ein und segnete das Feuer. Danach entzündeten die Pfadfinder den Holzstoß, der schnell in Flammen stand. Die Grafenwöhrer Wehr sicherte die Umgebung ab, so dass die rund 250 Gäste einen unbeschwerten Abend genießen konnten.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.