11.08.2020 - 12:39 Uhr
GrafenwöhrOberpfalz

Gefährdung vermeiden, Regeln beachten

Abstand, Hygiene, Alltagsmaske sind die prägenden Rahmenbedingungen, die es ermöglichen, wieder Präsenzveranstaltungen zu realisieren. Auch die Verdi-Senioren wollen vorsichtig wieder ins Programm einsteigen.

Im Café Bauer treffen sich die Seniorenvertreter in Verdi aus Grafenwöhr und Umgebung zu einer Besprechung. Thema dabei sind natürlich auch die Abzugspläne der US-Streitkräfte.
von Externer BeitragProfil

Nachdem das erste Halbjahr von Absagen geprägt war, will die Seniorenbetreuung in Verdi nun vorsichtig wieder ihr Programm aufnehmen. Das haben die Gremien und Aktiven auf Oberpfalz- und regionaler Ebene sich vorgenommen. Wie Manfred Haberzeth vor den Seniorenvertretern in Grafenwöhr und Umgebung berichtete, werde Ende August mit einer ersten Zusammenkunft begonnen. Darunter fällt auch die Absicht, die Monatstreffen in Grafenwöhr wieder anlaufen zu lassen.

Schwerpunkt der Diskussion im Café Bauer bildeten die Abzugspläne der US-Streitkräfte. Die Senioren wollen die Beschäftigten darin unterstützen, zukunftsfähige und existenzsichernde Lösungen zu finden. Bei der Besprechung wurden auch die beständigen Veränderungen seit dem „schwarzen Freitag“ in den 1960er Jahren nochmals in Erinnerung gerufen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.